Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 18.07.18 , gültig bis Mi. 25.07.18

Senioren beim Ortschaftsrat Kleinsteinbach zu Gast

Wie jedes Jahr einmal zur Sommerzeit hatte der Ortschaftsrat Kleinsteinbach die Seniorinnen und Senioren zu einem gemütlichen Nachmittag zu Gast. Nicht 80 wie im Vorjahr, sondern um die 60 – wohl der Wärme geschuldet - ältere Mitbürger waren der Einladung in die Hagwaldhalle gefolgt.

Mit 89 Jahren war Erna Legler die „wahre“ Seniorin, dicht gefolgt von Hildegard Hässlein mit 88 Jahren und weiteren 80-Jährigen. Ortsvorsteherin Barbara Schaier begrüßte im Namen ihres Gremiums und brachte ihre Freude über die Begegnung zum Ausdruck. Sie überbrachte auch Grüße von Bürgermeisterin Nicola Bodner, die beruflich verhindert war. Dafür weilte erstmals Pfarrer Lothar Mößner unter den Seniorinnen und Senioren, der in einer kurzen Ansprache diese gute Tradition im Ort lobte. Es tue besonders Senioren gut, in Gemeinschaft zu sein, sich austauschen zu können, meinte der evangelische Seelsorger. Er grüßte noch mit dem Wochenspruch aus dem Prophetenbuch Jesaia „Fürchte dich nicht …“ und berichtete über das nun vollzogene Wiederaufleben des gemeinsamen Konfirmandenunterrichts mit der Singener Kirchengemeinde, mit der Kleinsteinbach über Jahrhunderte brüderlich verbunden war. Die geringer gewordenen Konfirmandenzahlen hätten zu dieser Änderung geführt.

Bewirtet von den Mitgliedern des Ortschaftsrats und weiteren Helferinnen und Helfern mit Kaffee und Gebäck sowie einem Vesper standen Gespräche im Mittelpunkt der Senioren, die sich in Gruppen gleicher oder ähnlicher Interessen zusammengefunden hatten. Für eine gelungene, bereichernde Abwechslung sorgte die Ballett-Mädchengruppe des ATSV unter Leitung ihrer Ballettlehrerin Maya Böcherer, die zwei Tänze in unterschiedlicher Kostümierung zum Besten gab und dafür kräftigen Beifall erhielt.

Text: Karl-Heinz Wenz





Zurück