Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 18.07.18 , gültig bis Mi. 25.07.18

Einfach einmal DANKE sagen

Beim Ehrenabend der Gemeinde Pfinztal

Gudrun Seiter leitet seit 30 Jahren die AWO Berghausen

„Ehrenamt ist auch in der heutigen Zeit nichts Altmodisches“, bekannte Bürgermeisterin Nicola Bodner beim Ehrenabend der Gemeinde Pfinztal. „Ein solches Engagement, persönliche oder im Mannschaftsverbund erbrachte besondere Leistungen auf sportlichem und kulturellem Gebiet sowie Unternehmensbeständigkeit gelte es zu würdigen“. Die Gemeinde wolle damit das, was Bürger der Gemeinschaft gegeben haben, anerkennen und dafür Dank sagen, denn dies sei ein wichtiger Pfeiler des gesellschaftlichen Lebens in unserer Kommune. Mit eingeladen habe man auch Familienangehörige der Geehrten, denn sie tragen jeweils auch zur Motivation bei. Bei dem Ehrenabend – zum wiederholten Male in der Kleinsteinbacher Hagwaldhalle veranstaltet – wurden Urkunden, Sachpreise und die bronzene Medaille der Gemeinde überreicht.

Den Preisträgern gab Nicola Bodner Gelegenheit, in einem kurzen Statement ihre eigene Motivation und Hintergründe ihres Wirkens zu erklären.

Aus dem kulturellen Spektrum kommend eröffnete die zwölfjährige Pianistin Charlotte Lichte von der Musikschule Westlicher Enzkreis die Veranstaltung musikalisch und zeigte später bei zwei weiteren Auftritten ihr beachtliches Können. Sie erreichte 2017 den ersten Platz im Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“.

Vier Damen des Familientreffs Pfinztal mit Namen „Miniclub“ kümmern sich seit zehn Jahren einmal die Woche um kostenlose Kleinkinderbetreuung, „um den Müttern einmal etwas freie Zeit zu schenken“, wie sie angaben.

Gudrun Seiter ist seit 1972 Mitglied der Arbeiterwohlfahrt und hat sich in nunmehr 30 Jahren als Vorsitzende der AWO Berghausen große Verdienste erworben, was jedoch nur im Zusammenwirken mit vielen freiwilligen Helfern möglich gewesen sei. Die Jugend mehr für die Sache zu begeistern, sei einer ihrer Wünsche, so die Vorsitzende. Ihr männlicher Gegenpol ist Richard Mößner, der seit 40 Jahren Mitglied in der AWO Söllingen ist und sich bei seiner Arbeit für die Organisation immer wohlgefühlt habe. Vereinsengagement zeichnet auch Stefan Stribl aus, der seit 20 Jahren das Amt des 2.Vorsitzenden bei den Naturfreunden Söllingen bekleidet.

Erstmals bei der Gemeindeehrung vertreten war der Dank an Wahlhelfer für mindestens fünfmaligen Einsatz bei Europa- und Bundestagswahlen. N. Bodner stellte fest, es werde immer schwieriger, eine genügende Zahl von Helfern zu finden. Ein verlässlicher Stamm sei deshalb besonders wichtig. Als besondere Auszeichnung erhielten diese eine Anstecknadel des Bundeswahlleiters samt Urkunde. Insgesamt betraf es die stattliche Zahl von 28 Wahlhelferinnen und 35 Wahlhelfern.

Aushängeschildern im Tischtennissport wurde ebenfalls die Ehre erwiesen. Große Anerkennung wurde der 1. Herrenmannschaft des TTC Wöschbach gezollt, die den Staffelsieg in der Regionalliga Südwest und den Aufstieg in die 3. Bundesliga schaffte. Marcel Eisenmann nahm die Auszeichnung für das Team entgegen und skizzierte die Aufwärtsentwicklung seines Vereins.

Das Eichenkreuz Söllingen hat mit Wolfgang Langenbein, Harald Repple und Wolfgang Schuch drei TT-Spieler, die seit 50 Jahren ihrem Sport aktiv nachgehen. Besondere Highlights für das EK waren die Erringung der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft durch Ralf Neumaier, Felix Gille, Claus-Jürgen Staiger, Piotr Dziendziel, Richard Egli und Jens Geiger, der Deutsche Meistertitel bei den Senioren durch C-J. Staiger und 3. Plätze von F.Gille und Staiger/Markus Bohner im Doppel.

Bruno Wenz leitet seit 30 Jahren den Tanzkreis Kleinsteinbach, war zusammen mit seiner Frau Hildegard auch lange im Turniertanzsport tätig und erreichte hier den Landesmeistertitel bei den Senioren. 

Anerkennung gab es auch für Unternehmen Pfinztals, die durch ihre jahrzehntelange Standorttreue und Schaffung von Arbeitsplätzen wertvoll für die Kommune sind. Auf ein 100-jähriges Firmenjubiläum kann die Mall/Herlan GmbH zurückblicken, auf 25 Jahre bringen es die Vertriebs-GmbH Dehmer, Heizöl-Hurst GmbH und Immobilien Kugele. Edelstahl Rosswag wurde Preisträger in Baden-Württemberg bei „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“.

 

Text und Fotos: Karl-Heinz Wenz





Zurück