Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 25.04.18 , gültig bis Mi. 02.05.18

150 Jahre Feuerwehr Berghausen - Ehrenabend mit Zeitreise zum Geburtstag

Unter das Motto „Eine Zeitreise von 1868 bis heute“ stellte die Freiwillige Feuerwehr Berghausen den Ehrenabend aus Anlass ihres 150. Geburtstages in der Kulturhalle. Es wurde eine informative und unterhaltsame dreistündige Exkursion. Dabei sei „sehr viel Licht auf eine Gemeinschaft verschiedenster Charaktere, die zusammenhält und unter Einsatz ihres Lebens sprichwörtlich durchs Feuer geht, aber auch Teil der örtlichen Kultur und der älteste Ortsverein ist“, geworfen worden, betonte Abteilungskommandant Michael Kuglstatter bei seinem Resümee.

An den Anfang eines eineinhalb Jahrhunderte umspannenden Melodienreigens als Begleitung des mit Reden und Grußworten gespickten Programms stellte das Blasorchester des Musikvereins „Freundschaft“ Berghausen, geleitet von Wolfgang Bauer, „Zum Geburtstag viel Glück“. Die Freude war allen ins Gesicht geschrieben, auch Bürgermeisterin Nicola Bodner. Die Dienstherrin der Pfinztaler Feuerwehr, begrüßt als oberste Feuerwehrfrau und Schirmherrin des Berghausener Feuerwehrjubiläums, überschüttete das Geburtstagskind mit ehrlichen Komplimenten: „Die Aufgaben in einem sehr umfangreichen Anforderungsprofil wurden mit Idealismus und Leidenschaft getreu dem Wahlspruch „helfen, retten, löschen, bergen“ mit Bravour erfüllt. Pfinztalkommandant Frank Bauer überschrieb seine Rede mit „Die Feuerwehr in der Gemeinde. Eine der Nächstenhilfe dienende Einrichtung, die das Gemeinwesen schützt.“ Der erste Landesbeamte Knut Bühler gratulierte einer der ältesten Feuerwehren in Baden-Württemberg und damit einer der traditionsreichsten Bürgerinitiativen. „Auf dem Weg in die Zukunft“ begleitete Eckard Helms, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands, die Feuerwehr allgemein, empfahl als Muss und große strukturelle Veränderung deren öffnen für die ganze Familie und prophezeite gleichzeitig ein nicht Funktionieren des Konzepts einer Pflichtfeuerwehr. „Die Experten der Feuerwehr, ihre Erfahrung und Flexibilität – Kameraden und Freunde fürs Leben“ machte Christian Bauer, der Leiter des Feuerwehrunterkreises Pfinztal-Walzbachtal-Weingarten, zur Botschaft seiner Grußworte. Bilder als Power-Point-Präsentation verknüpft mit der Historie zu „150 Jahre Feuerwehr Berghausen“ gab der in verschiedensten Dienst- und Einsatzkleidungen steckende Moderator Bernhard Stobitzer informativ zum Besten. Demnach feiert im Jahr 2018 der Schlauch seinen 430. Geburtstag, die Jugendfeuerwehr Berghausen wird stolze 60, und damit noch nicht genug, das Feuerwehrhaus in den „Steinwiesen“ wird 50 Jahre alt. Vorgestellt wurde beim Ehrenabend auch die 115-seitige Festschrift mit der Silhouette des ehemaligen Feuerwehrhauses (Ecke Karlsruher- und Kelterstraße) auf dem Buchdeckel. Der Wichtigkeit verpflichtet stand am Anfang das Totengedenken mit der Melodie „Ich hatte einen Kameraden“.





Zurück