Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 21.03.18 , gültig bis Mi. 28.03.18

Feierliche Enthüllung beim Säulenfest im Haus Sonneneck

Die Nervosität war groß bei den Künstlerinnen und Künstlern. Am 12.03. sollte ihr neuestes Werk enthüllt werden. Es sind Bewohnerinnen und Bewohner des Betreuten Wohnens im Haus „Sonneneck“ in Pfinztal-Wöschbach sowie Besucher und Besucherinnen der Betreuungsgruppen. Im Rahmen des Senioren-Ateliers wurde in den letzten anderthalb Jahren zum neuen Thema „Mosaik“ eine Säule in der Cafeteria kunstvoll verziert. „Nach dem großen Erfolg der Vernissage im Jahr 2013 suchten wir ein neues Thema und neue Ideen, um die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses Sonneneck sowie die Besucher der Betreuungsgruppen zu aktivieren, zu motivieren und zum Staunen zu bringen. In mühevoller Kleinarbeit und Unterstützung des Mitarbeiterteams wurden die Begabungen jedes einzelnen Künstlers und jeder einzelnen Künstlerin regelrecht herausgekitzelt. Musste am Anfang noch motiviert werden, an der Säule zu arbeiten, entwickelte sich diese Unternehmung bald zum Selbstläufer. „Es wurde schnell selbstverständlich, am Montagnachmittag nach Kaffee und Kuchen an der Säule zu arbeiten“ erläuterte Bettina Vogel die Entstehungsgeschichte des Säulenprojekts in Anwesenheit von 70 Gästen, darunter Bürgermeisterin Nicola Bodner, zahlreiche Gemeinderäte, Sponsoren und natürlich den Bewohnern samt ihren Angehörigen. „Auch ein sozialer Betrieb ist auf die Unterstützung vieler Menschen angewiesen. Daher möchte ich im Namen der AWO und aller Beteiligten an dieser Stelle einen großen Dank aussprechen. Dieses Projekt wäre ohne die Unterstützung unserer Sponsoren, sei es mit Geldspenden oder der Bereitstellung von Materialien, nicht möglich gewesen. Diese Hilfe ist unbezahlbar“ so die Hausleiterinnen des AWO Haus Sonnenecks, Jutta Gräber und Iris Kurth. Nach dem nun erfolgreich abgeschlossenen Projekt will man sich gleich dem nächsten widmen. Passend zum beginnenden Sommer will man im Haus Sonneneck die Außenanlage verschönern und dort Möglichkeiten bieten, einfach in der Natur im Schatten sitzen zu können und das Beisammensein zu genießen. Auch sollen Hochbeete entstehen, durch die Bewohner und Besucher motiviert werden sollen, sich aktiv an der Gartenarbeit zu beteiligen. Spenden seien willkommen – und Zusagen erfolgten erfreulicherweise sogleich von Frau Bürgermeisterin Bodner Seitens der Gemeinde und den Herren Lüsch und Lutz von der BB Bank, die sich tief beeindruckt von der Arbeit der AWO zeigten.

Text und Foto: Arbeiterwohlfahrt





Zurück