Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 20.12.17 , gültig bis Mi. 10.01.18

Brandschutztipps für Weihnachten und Silvester

Damit die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel nicht zum Albtraum wird, einige Sicherheitstipps:

- Bewahren Sie den Weihnachtsbaum bis zu den Festtagen möglichst im Freien auf. Achten Sie beim Stellen des Weihnachtsbaumes auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien wie Vorhängen und Gardinen.

- Bevorzugen Sie strombetriebene Lichterketten. Sofern Sie Wachskerzen benutzen, befestigen Sie diese so, dass andere Zweige nicht Feuer fangen können; verwenden Sie in diesem Fall, Kerzenhalter aus feuerfestem Material.

- Stellen Sie für den Brandfall, Löschmittel in greifbare Nähe.

- Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt.

- Auch der Christbaum sollte in einem stabilen Ständer oder in einem ausreichend großen Topf stehen, damit er nicht umfallen kann.

- Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und ist dann umso leichter entflammbar. Das trockene Reisig steht innerhalb weniger Sekunden vollständig in Flammen.

- Gerade nachts sind Brände und die dadurch entstehenden Rauchgase sehr gefährlich, da man sie im Schlaf nicht wahrnimmt. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Rauchmelder angebracht haben und diese auch funktionsfähig sind.

- Achten Sie beim Verlassen des Hauses darauf, alle elektrischen Geräte vom Strom getrennt und alle Kerzen erloschen sind

- Feuerwerksartikel gehören nicht in die Hände von Kindern, Jugendlichen und alkoholisierten Personen.

- Verwenden Sie Knallkörper und Raketen nur im Freien und halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand zu Personen und Gebäuden. Bereits ausgelöste Feuerwerkskörper nicht wieder anzünden und bestenfalls mit Wasser unbrauchbar machen.

- Lassen Sie Raketen nur senkrecht starten und wählen Sie einen sicheren Standort.  Raketen bei stärkerem Wind und Windböen nicht abfeuern.

- Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. Achten Sie auf das BAM-Prüfzeichen der Bundesanstalt für Materialforschung- und Prüfung.  Schützen Sie ihre Wohnung vor Brandgefahren. Lassen sie keine Möbel und andere brennbare Gegenstände auf dem Balkon stehen. Schließen Sie alle Fenster und Türen. Achten Sie bei Ihrer Tischdekoration darauf, dass keine Luftschlangen, Girlanden und Lampions mit Heizstrahlern oder offenem Feuer in Berührung kommen

Bei einem Brandfall sind folgende Maßnahmen zu beachten:

Eimer mit Wasser, Feuerdecke oder Feuerlöscher bereithalten und sofort die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 verständigen.

Text: Landratsamt Karlsruhe





Zurück