Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 05.07.17 , gültig bis Mi. 12.07.17

Korkensammlung in Pfinztal

Bei der 42. Aktion „Korken für Kork“ in Pfinztal kamen nur noch 316 Kilogramm zusammen. Nimmt man die Faustregel „ein Korken wiegt 3,7453 Gramm und 267 Korken ein Kilo“, dann ergab das immerhin 84.372 Korken, jedoch 19.224 oder 72 Kilogramm (oder 18,5 Prozent) weniger als im Jahr zuvor.

Der wertvolle Rohstoff hat längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Kunststoffprodukte, aber auch Glasverschlüsse bedeuten merkliche Konkurrenz. Hatten im Jahr zuvor noch elf Lieferanten wie Jugendgruppen, Kindergärten und Schulklassen ihren Beitrag geleistet, waren es dieses Mal noch sieben. Nach dem wiegen der Fracht von Benjamin Gartner und Thomas Karcher wurden pro Kilogramm 50 Cent an Ort und Stelle ausbezahlt. An der Spitze der aktuellen Mengenliste landete zum fünften Mal in Folge der Kindergarten „Altes Pfarrhaus“ in Berghausen mit 107 Kilogramm. Davon hatte die 85-jährige Luise Drews (die Initiatorin der Pfinztaler Korkensammlungen) neun Kilogramm beigesteuert. Dahinter rangierten der Kindergarten „Guter Hirte“ in Söllingen mit 102 Kilogramm, Kindergarten Louise-Scheppler Berghausen mit 33 Kilogramm, Jugendgruppe des Anglervereins „Forelle“ Pfinztal mit 29 Kilogramm, „Kids aktiv“ der Neuapostolischen Kirche mit 26 Kilogramm, die Grundschule Kleinsteinbach mit elf Kilogramm und die Klasse 3a der Grundschule Söllingen mit acht Kilogramm.

Der Kindergarten „Altes Pfarrhaus“ in Berghausen hat wieder einmal die größte Menge an Korken zur Sammelstelle gebracht





Zurück