Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 14.12.16 , gültig bis Mi. 21.12.16

Seniorenbeirat: Nicht verzagen, wenn es auf einen zukommt!

Text: Klaus Feuchter, Foto: Seniorenbeirat

Bei Menschen ab 85 Jahren wird fast jeder dritte pflegebedürftig, bei Menschen ab 90 Jahren bereits jeder zweite. Das muss uns aber nicht unbedingt schrecken, denn es gibt finanzielle Möglichkeiten, die Situation zu bewältigen. Zu dem Thema „Wie man die Pflegezeit finanziell meistert„ hatte der Seniorenbeirat der Gemeinde gemeinsam mit der AWO Söllingen am 30.11., zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung in den Vereinsraum der Räuchle-Halle eingeladen. Die Vorsitzende des Seniorenbeirates, Traudel Theune und die AWO Vorsitzende, Gerlinde Walch, konnten ca. 20 interessierte Zuhörer begrüßen. Was auf den ersten Blick etwas trocken klang, entpuppte sich für die Zuhörerinnen und Zuhörer als kurzweilig und sehr informativ. Der Referent, Thomas Rohr, vom Sparkassenberatungsdienst „Geld und Haushalt„ verstand es, anhand praktischer Beispiele das schwierige und zugleich ernste Thema verständlich darzustellen. Im anstrebenswerten Vordergrund steht die häusliche Pflege in der gewohnten Familie. Dem tragen auch die ab 01.01.2017 geltenden neuen Pflegestärkungsgesetze mit zum Teil wesentlich höheren Sätzen bei ambulanter Pflege in den eigenen vier Wänden Rechnung. Aus bisher drei Pflegestufen werden fünf Pflegegrade, welche zu einer wesentlichen Erweiterung der Zahl an Leistungsbeziehern führt. Das komplexe Thema konnte in einer Stunde umfassend erläutert werden.





Zurück