Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 20.07.16 , gültig bis Mo. 27.06.16

Pfarrer i.R. Christian Sauermann beendete zweieinhalbjährige Vakanzvertretung in Kleinsteinbach

Einmal im Jahr feiert die Evangelische Kirchengemeinde Kleinsteinbach einen Open-Air-Gottesdienst auf dem Areal der Grundschule. Durch die Verabschiedung von Pfarrer Christian Sauermann, der in seinem Ruhestand für genau zweieinhalb Jahre die Vakanzvertretung seit der Pensionierung von Dekan Paul Gromer übernommen hatte, erhielt der Gottesdienst eine besondere Note. In seiner Predigt stellte Pfarrer Sauermann Salomo als Idealbild eines Herrschers mit Herz für seine Untertanen heraus, als Staatsmann mit geschickter Bündnispolitik und als frommen Menschen, für den Gott an erster Stelle stand. Der Ort für die Begegnung mit Gott sei nicht so wichtig, das Gespräch, das Gebet entscheidend. Hier bleibe der Mensch selbst-kritisch, übe Haltung für Nächstenliebe ein und lerne Bescheidenheit und Demut.

Kirchengemeinderatsvorsitzender Martin Schöner und weitere Sprecher des Ältestenrats und der Kirchengemeinde, dazu Ortsvorsteherin Barbara Schaier, würdigten anschließend die wertvollen Dienste Sauermanns für die Gemeinde in einer für sie schwierigen Zeit der Umstellung, dazu mit den belastenden Auswirkungen durch die Schließung der Thomaskirche wegen umfassender Umbauarbeiten. Vorgänger Paul Gromer bedankte sich für ein „beispielloses Engagement“. M. Schöner skizzierte das Arbeitsfeld mit Daten: Sauermann hielt 67 Gottesdienste, 35 Beerdigungen, sechs Taufen, war bei 30 Kirchengemeinderatssitzungen dabei; besuchte viele Menschen in der Gemeinde, führte mit ihnen Gespräche und verbrachte unzählige Stunden im Pfarramt – und dies alles während seines eigentlichen Ruhestandes. Die Dankadressen komplettierte der Dekan von Karlsruhe-Land, Martin Reppenhagen, der Sauermann als „Schatz des Kirchenbezirks“ und als feinsinnigen Christenmenschen bezeichnete. Der Geehrte versicherte, gerne in Kleinsteinbach gewesen zu sein und gar ein wenig „neidisch“ auf den künftigen Amtsträger Lothar Mössner zu sein, der seinen Dienst am 1.September antreten wird.

Text und Fotos: Karl-Heinz Wenz





Zurück