Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 20.07.16 , gültig bis Mi. 27.07.16

Tag der Jugendfeuerwehr Pfinztal

Jugendfeuerwehr Pfinztal stützt sich nach Flaute heute auf 65 Mitglieder

Dachstuhlbrand im Gasthaus „Goldener Adler“ lautete die Übungsannahme. Eine große Zahl an Zuschauern verfolgte den Aufbau einer Riegelstellung zum Schutz der benachbarten Gebäude sowie die Bekämpfung des durch Funkenflug entzündeten Rasens im Bürgergarten. Aus sechs C-Strahlrohren wurde gelöscht. Angetan vom dem Gesehenen zeigte sich der stellvertretende Pfinztalkommandant Thomas Vogt und zollte der Einsatzmannschaft der Zukunft großes Lob, das von viel Applaus der Besucher bestätigt wurde.

Nächste Gelegenheit zur Demonstration von Können und Wissen hat die Jugendfeuerwehr Pfinztal am 11. September in Wöschbach beim „Pfinztal-Pokal“.

Der „Tag der Jugendfeuerwehr“ 2017 findet in Kleinsteinbach statt. Dann hoffentlich mit weiteren Nachwuchskräften, deren Interesse dieser besondere Tag geweckt haben sollte.

Allen Bemühungen zum Trotz fand die Nachwuchsarbeit bei der Feuerwehr Pfinztal bei den Acht- bis 17-Jährigen in der Kommune vor Jahren nicht das gewünschte Echo. Es galt zu handeln, weshalb im Kreis der Jugendwarte der vier Ortsabteilungen 2014 der „Tag der Jugendfeuerwehr“ geboren wurde. Die Entwicklung seither kann sich mit einer Verdoppelung der Zahl der Jugendlichen sehen lassen. In Summe genießen derzeit 65 Jugendliche (davon 15 Mädchen) die auf Spiel, Spaß und feuerwehrtechnische Grundkenntnisse fokussierte Ausbildung. Insgesamt 20 ausgebildete Kräfte betreuen in Berghausen 17, in Kleinsteinbach 14, in Söllingen zwölf und in Wöschbach 22 mit Feuereifer Interessierte. Die konnten jetzt beim dritten „Tag der Jugendfeuerwehr“ zeigen, was sie gelernt haben. Dabei hieß es, sich „gläsern“ zu machen, um Kleinen, Großen, Alten und Jungen die „Schwellenangst“ zu nehmen, sagte Andreas Andl von der Jugendleitung. Beispielsweise beim Angebot der Brandschutzerziehung, die Franz Gäng mit Beispielen vorstellte, was im Alltag passieren kann, wie die richtigen Entscheidungen getroffen werden und wie solche Geschehnisse verhindert werden können. Praktisch geübt wurde dies natürlich auch. Mit auf die Arbeit der Feuerwehr gemünzten Wasserspielen bot sich ein weiteres Betätigungsfeld. Für die Teilnahme bei der Pfinztal-Nachwuchsübung auf dem Bahnhofsplatz in Berghausen hatten Übungsleiter Gary Wenz und sein Team die Aufgabe, eine Auslese zu treffen. Lediglich 18 Jungfeuerwehrleute konnten teilnehmen als Mix aus allen vier Abteilungen.





Zurück