Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 06.07.16 , gültig bis Mi. 13.07.16

Pfinztal ist neuer Kooperationspartner der Stadt Karlsruhe beim Karlsruher Kinderpass

Bei der Vertragsunterzeichnung durch Karlsruhes Sozialdezernent Martin Lenz und Bürgermeister-Stellvertreter Frank Hörter waren dabei (v.l.n.r.): Irene Kiefer und Elisabeth Peitzmeier vom Stadtjugendausschuss Karlsruhe, die Gemeinderäte Dr. Roland Vogel, Achim Kirchenbauer und Dagmar Elsenbusch, Bürgermeisterin Nicola Bodner, Faris Abbas vom Sozialdezernat der Stadt Karlsruhe, Gemeinderat Karl-Peter Niebel und Lore Mischo vom Sozialbüro der Gemeinde Pfinztal.

Ein freudiger Anlass führte am vergangenen Freitag Vertreter aus Pfinztal und Karlsruhe im Pfinztaler Rathaus zusammen. Anlass war die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Karlsruhe und der Gemeinde Pfinztal über die gemeinsame Nutzung des Karlsruher Kinderpasses. Nach Karlsruhe, Rheinstetten, Stutensee, Walzbachtal und Weingarten gehört nun auch die Gemeinde Pfinztal der Sozialregion „Karlsruher Kinderpass“ an.

Freuen dürfen sich nun auch alle Kinder und Jugendlichen einkommensschwacher Familien in Pfinztal, denen über die Gemeindegrenzen hinweg die im Pass enthaltenen Angebote zur Verfügung stehen. Sie können demnächst sämtliche Leistungen des Karlsruher Kinderpasses im selben Umfang nutzen, wie dies für Karlsruher Kinder möglich ist.

Die Region hat so einiges zu bieten in Sachen Sport, Kultur und Unterhaltung. Der Kinderpass enthält z.B. folgende Leistungen:

- Freier Eintritt in Stadtgarten und Zoo, Staatliche Kunsthalle und Botanischer Garten

- Ermäßigter Eintritt in die Schwimmbäder der Gemeinden

- Freier Eintritt in städtische Museen und Ermäßigungen für das ZKM

- Ermäßigungen bei den Ferienangeboten der Gemeinden

Karlsruhes Sozialdezernent Martin Lenz bezeichnete den 2006 konzipierten Karlsruher Kinderpass als eine Erfolgsgeschichte, die sich mit dem Beitritt der Gemeinde Pfinztal nun weiter fortsetze. Denn Armut mache bekanntlich vor keinem Ortsschild Halt. Zum Glück werde in der heutigen Zeit nicht mehr geleugnet, dass es in einer reichen Gesellschaft auch Armut gibt. Mit dem Karlsruher Kinderpass will man die Situation der betroffenen Kinder und Jugendlichen verbessern und ihnen Möglichkeiten zur Teilhabe bieten.

Bürgermeister-Stellvertreter Frank Hörter bezeichnete die im vergangenen Jahr getroffene Entscheidung des Pfinztaler Gemeinderats als richtig. Pfinztal setze mit seinem Beitritt die „Osterweiterung der Sozialregion“ fort. Pfinztaler Kinder und Jugendliche könnten nun ein erweitertes Angebot nutzen.

Die Pfinztaler Subventionen beim Karlsruher Kinderpass sollen in erster Linie aus dem Sozialfonds „Ein Herz für Pfinztal“ finanziert werden. Mit jeder Spende hilft dieser von der Gemeinde eingerichtete Fonds bedürftigen Mitmenschen.

Beantragt werden kann der Karlsruher Kinderpass ab Mitte Juli im Pfinztaler Rathaus.





Zurück