Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 15.06.16 , gültig bis Mi. 22.06.16

Netze BW modernisiert Umspannwerk in Berghausen

Text und Foto: Netze BW

Millioneninvestition für nachhaltige Versorgungssicherheit in der Region

Die Tiefbauarbeiten für den Umbau des Umspannwerks (UW) in Berghausen an der Weiherstraße haben begonnen. Damit wird in den kommenden zwei Jahren ein wichtiger Knotenpunkt für die Stromversorgung in der Region auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die Netze BW GmbH investiert dabei rund sechs Millionen Euro. Der Umbau erfolgt bei laufendem Betrieb und soll bis voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen sein. Mit dem Umbau wird die Versorgungssicherheit in der gesamten Region erhöht. Gleichzeitig sorgt die Netze BW GmbH für eine zuverlässige Aufnahme von Strom aus erneuerbaren Energien, den eine steigende Anzahl von dezentralen Erzeugungsanlagen in das Verteilnetz speist. Im Zuge des Umbaus werden auf dem Umspannwerksgelände ein neues Betriebsgebäude errichtet, die gesamte Betriebstechnik erneuert, Zaunanlagen erweitert und im letzten Schritt das alte Betriebsgebäude abgerissen. Mit dem Einbau der neuen Schalt- und Datenübertragungsanlagen im neu errichteten Betriebsgebäude wird ab Dezember 2016 gerechnet. Da insbesondere für die Weitverkehrstechnik hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit bestehen und die Netzleitstelle in Esslingen auch während des Umbaus jederzeit auf die Anlagen zugreifen können muss, wird die gesamte neue Technik parallel zu den bestehenden Einrichtungen aufgebaut. So läuft der Betrieb der Schaltanlagen und der Weitverkehrstechnik bis zum Abschluss der Installationsarbeiten ungestört weiter und kann dann in einem Schritt komplett auf die neuen Anlagen umgeschaltet werden.

Umspannwerke sind Verbindungspunkte zwischen den regionalen und den örtlichen Stromverteilnetzen. Hier im Umspannwerk Berghausen wird der Strom mittels Transformatoren von 110.000-Volt-Hochspannung in 20.000-Volt-Mittelspannung zur weiteren Verteilung in die umliegenden Kommunen umgewandelt.





Zurück