Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Mi. 06.04.16 , gültig bis Mi. 29.06.16

Kunst im Rathaus - BlaueWasser - Kirsten Niegel zeigt ihre Werke im Söllinger Rathaus

Die Maße und Formate der Bilder von Kirsten Niegel sind unterschiedlich. Je größer sie sind, desto lieber ist es ihr, um im Atelier aus dem Vollen schöpfen zu können, sei es mit Pinsel, Spachtel, den Händen und mitunter sogar dem Bügeleisen. Was dabei entsteht, zeigt jetzt in der Reihe Kunst im Rathaus in Pfinztal ein Schaffensabschnitt der ambitionierten Hobbymalerin mit dem Titel „Blaue Wasser“, festgehalten in 16 Malereien der vergangenen drei Jahre auf Leinwand in Acryl oder Eitempera. Im badischen Malerdorf, dem Pfinztaler Nachbarort Grötzingen, wurde Kirsten Niegel als neu Zugezogene vor 26 Jahren von der Hobbymalerei erneut erfasst. Die gebürtige Karlsruherin und gelernte Betriebswirtin erinnerte sich an Malen und Kunst als Lieblingsfach während der Schulzeit und startete durch. Fortbildungen, Kurse und viel Selbststudium folgten, das Malen wurde zur Leidenschaft und ist Ausgleich mit Entspannungsgarantie zum Berufsalltag. Als Unterstützer mit technischem Sachverstand steht Ehemann Stephan hilfreich verlässlich zur Seite, wie jetzt beim Aufbau im Pfinztaler Rathaus. Denn immerhin ist das größte Werk zwei Quadratmeter groß und zeigt „Am Ellenbogen auf Sylt“ die nördlichste Landstelle Deutschlands.

Die Farbe Blau in unterschiedlichsten Tönen suggeriert Himmel und Wasser und verbindet beides. Das Nordsee-Revier liefert die Impressionen. Von jeder Jahreszeit dort ließ sich Kirsten Niegel inspirieren. Daraus wurden beispielsweise „Ruhe“, „Ruhe vor dem Sturm“ oder „Eismeer“. Einem vielfarbigen Regenbogen gleich zeigt sich „Wasserfall“, während „Die Schöne“ als kurvenreiche Badenixe im Sand modelliert, dem Strand einen besonderen Hingucker verleiht. Als dreigeteiltes Gemälde im Kleinformat verlangt „Welle für Selbstausdruck“, „Welle für Kreativität“ und „Welle für Ordnung“ Aufmerksamkeit. Mit dem größer geratenen Triptychon für „Blaues Wasser“ bringt Kirsten Niegel zugleich ihre Experimentierfreudigkeit zum Ausdruck. Dem verwendeten Eitempera ist Bienenwachs zugesetzt, wie auch bei Titeln wie „Sylter Welle“, „Winter am Meer“ oder „Eisklar“. Erstmals in der Gemeinde Pfinztal auf sich aufmerksam machte die 47-Jährige bei der Pfinztaler Kunstmeile im vergangenen Jahr im Schaufenster der Sonnen-Apotheke in Söllingen. Jetzt im Rathaus gibt es eine Fortsetzung mit „Blaue Wasser“.

Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist bis 29. Juni während der Öffnungszeiten des Rathauses, Hauptstraße 70, zu sehen. Montag bis Freitag von 08.30 bis 12.00 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 13.30 bis 18.00 Uhr.





Zurück