Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 23.03.16 , gültig bis Mi. 30.03.16

Osterbrunnen in Wöschbach

Auch der zum fünften Mal gestaltete Osterbrunnen in Wöschbach ist wieder ein Gemeinschaftswerk des Obst-, Wein- und Gartenbauvereins (OWGV) mit dem katholischen Frauenkreis. Genau 727 bunte Kunststoffeier, und damit als Jahreszahl so viele, wie Wöschbach alt ist, schmücken das Kunstwerk in der Ortsmitte. Eigens dazu wurde der Ölfunzel-Brunnen beim Rathausplatz umgestaltet. Die Bronzefigur, eine Frau mit einem Warenkorb auf dem Kopf und einer Ölfunzel in der Hand, wurde in das österliche Arrangement eingebunden. Ein Metallgestell dient als Korsett, dessen 17 Meter mit Buchs, der aus Waldbronn-Reichenbach zur Verfügung gestellt wurde, umbunden sind. 

In der beginnenden Dämmerung begleitet das Blasorchester des Musikverein Frohsinn Wöschbach mit flotten Rhythmen die kleine Einweihungsfeier. Viele waren gekommen, nicht nur aus Wöschbach, denn der Osterbrunnen ist etwas Einzigartiges in der Gemeinde Pfinztal.

Tage zuvor haben die Vorarbeiten begonnen, sagt Arno Borlinghaus. Der OWGV-Vorsitzende dankte seinen Mitstreitern Albert Kraft, Vera Löffel, Janette Volk, Erich und Rita Zimmermann. Zudem legten beim Buchs binden und Eier aufhängen das Frauenkreis-Quartett Ingrid Hahn, Rosel Hurst, Elke Stubenrauch und Gisela Wippert Hand an. In der Summe kamen für Osterbrunnengestaltung 70 unentgeltliche Arbeitsstunden zusammen. Überhaupt ist das Kunstwerk für den OWGV nur finanzierbar gewesen, weil es einen Geldtopf aus dem Erlös selbst durchgeführter Altpapiersammlungen gibt. Aus diesem, informierte der Vereinschef, unterstütze man auch verschiedene soziale Projekte in Wöschbach sowie die Infrastruktur des eigenen Lehrgartens. Beim Zustandekommen für den Osterbrunnen haben demnach alle Altpapier-Lieferanten ihr Scherflein beigetragen, hieß es.

Vor 14 Jahren wurde der „Ölfunzel-Brunnen“ in Betrieb genommen und zum fünften Mal umgibt ihn für eine befristete Zeit - voraussichtlich bis zum 3. April und je nach Zustand des Buchses - sein vorteilhafter Osterschmuck.





Zurück