Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 16.03.16 , gültig bis Mi. 23.03.16

Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen in Pfinztal ausgeweitet

Seit Anfang Februar gilt auf weiteren Streckenabschnitten nun auch in den Ortsteilen Söllingen und Kleinsteinbach Tempo 30. Im Ortsteil Berghausen bestehen auf den hoch belasteten Bundesstraßen 10 und 293 seit einigen Jahren Geschwindigkeitsbeschränkungen.

Auf Bundes- und Landesstraßen gilt in der Regel innerorts Tempo 50 km/h. Die bundesgesetzliche Straßenverkehrsordnung setzt für die Anordnung von Tempo 30 km/h hohe Hürden. Im Rahmen der Lärmaktionsplanung hatte der Pfinztaler Gemeinderat bereits vergangenes Jahr verschiedene Maßnahmen beschlossen, um die Anwohner der Hauptverkehrsstraßen vor Straßenverkehrslärm zu schützen.

Die Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes konnte den gemeindlichen Anträgen mit Zustimmung des Regierungspräsidiums Karlsruhe in weiten Teilen folgen. So gilt auf der Hauptstraße in Söllingen vom nördlichen Ortseingang der B 10 bis Höhe des Leerdam-Platzes eine ganztägige Tempo 30-Beschränkung. Lediglich im südöstlichen Abschnitt der Söllinger Hauptstraße besteht nur in der Nachtzeit von 22 bis 6 Uhr eine Beschränkung von 30 km/h. Die errechneten Lärmpegel ließen in diesem Streckenabschnitt keine ganztägige Beschränkung zu.

Auch im Ortsteil Kleinsteinbach bestehen für den Kraftfahrzeugverkehr neue Beschränkungen. In der Pforzheimer Straße (B 10) gilt jetzt zwischen dem Kreisverkehr am nördlichen Ortseingang und dem Ortsende in Richtung Remchingen rund um die Uhr Tempo 30. In der Bockstalstraße gilt zwischen dem Ortskern und Höhe der Vordertalstraße eine nächtliche Geschwindigkeitsbeschränkung. Auch hier lagen die Voraussetzungen für weitergehende Tempolimits nicht vor.

In Kürze werden regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen beginnen. Mit Fortschreibung der Lärmaktionsplanung in fünf Jahren werden die jetzt getroffenen Maßnahmen wieder auf den Prüfstand kommen.





Zurück