Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Mi. 09.03.16 , gültig bis Mi. 16.03.16

Peter Kantner brachte weit über 100 Instrumentalisten und Sänger auf die Bühne der Hagwaldhalle

Text und Fotos: Karl-Heinz Wenz

Die Hagwaldhalle platzte wieder fast aus allen Nähten wie schon öfter beim großen Gitarrenkonzert der Musikschule Peter Kantner. Zum 17. Mal bereits standen Kantners Gitarrenschüler unterschiedlicher Altersklassen und differenzierter Leistungsstufen auf der Bühne. Das Jahreskonzert ist der große Showdown und Leistungsnachweis für den seit Jahrzehnten wirkenden Musikpädagogen und seiner Zöglinge, die mit ihren Beiträgen instrumental und vokal ein buntes, abwechslungsreiches Bild der Vielfalt von Gitarrenmusik in verschiedenen Musikgenres bieten. Keine Überraschung daher, dass Familienmitglieder und Freunde der Musizierenden sowie Liebhaber dieser Musik dieses besondere Event in der Pfinztaler Musikszene als Pflichttermin auf ihrer Agenda haben und die Halle füllen. Neben der musikalischen Komponente hat die Veranstaltung seit vielen Jahren dazu noch einen sozialen Charakter. Der örtliche CVJM bringt sich als Co-Partner in die Organisation der Veranstaltung tatkräftig mit ein, übernimmt in vier verschiedenen Schichten unter Leitung von Jörg Ungerer die Bewirtung der über 400 Besucher und trägt dadurch – der Eintritt ist frei – kräftig zur Sicherung eines stattlichen Erlöses bei. 1.200 bis 1.400 Euro waren es im Schnitt in den letzten Jahren; dieses Mal wird es ähnlich sein, so die Feststellung der Verantwortlichen. Der Erlös wird ausschließlich Notdürftigen zu Gute kommen. Wie in den letzten Jahren fließt er an Hilfsprojekte in Kenia und Simbabwe. Aidswaisen erhalten eine Unterkunft, Ausbildung und eine Zukunftsperspektive. Über 100 Gitarrenschüler, unter der Woche in zwanzig Gruppen von Peter Kantner unterrichtet und Bandmusiker spielten und sangen in sechs Gruppen aktuelle Songs und Klassiker aus vier Dekaden. Alle der gespielten vierzig Titel sind vom „Meister“ selbst für Acoustic- und E-Gitarren sowie mehrstimmigen Gesang umarrangiert. Dazu unterstützte in bewährter Form die Band „Peter Kantner & Friends“ mit Bass, Gitarren, Keyboard, Schlagzeug und Percussion. Ein voller, wohlklingender Sound, erzeugt durch zum Teil mehr als 30 Acoustic-Gitarren, war das besondere Markenzeichen des Konzerts. Anstatt programmierter Computermusik gab es immer wieder improvisierte E- oder Acoustic-Gitarren-Soli, dazu viele Gesangsbeiträge. „Wir haben nicht nur viele gute Gitarristen in Pfinztal und Umgebung, sondern auch sehr viele Gesangstalente“, freut sich Kantner. Als Moderator des Abends bewährte sich Yannik Kussmaul, der mit unterhaltsamen und witzigen Beiträgen durch das Programm führte. Zum rundum gelungenen Gesamteindruck trug auch Toningenieur Ralf Leutmann bei, indem er die über 40 Mikrofone und Klangquellen gut mischte. Frank Daferner war für die hochmoderne LED-Beleuchtung verantwortlich. Das Programm eröffneten 20 Kinder der 5. bis 7. Klasse. Danach der Auftritt der Jüngsten, die erst vier Monate Gitarrenunterricht haben. Klangreicher ging es dann bei der ersten großen Gruppe, einige davon spielen bereits seit zehn Jahren, mit 25 Acoustic-Gitarren und aktuellen Songs und Ohrwürmern zu. Den Gesangspart übernahmen Fabio Jock, Jonas Kupper, Mirko Fritsch und Jana Klumpp. Einen Zweistundenauftritt – insgesamt wurde ein fast fünfstündiges Nonstop-Programm geboten - mit 20 Liedbeiträgen hatte schließlich die Erwachsenengruppe mit 25 Gitarristen und Peter Kantners Band. Hier gelang eine mit viel Beifall aufgenommene Abrundung des hör und sehenswerten Konzertes.

 





Zurück