Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Mi. 10.02.16 , gültig bis Mi. 17.02.16

Neue Serie in Pfinztal aktuell: Die Laientheatergruppen in unserer Gemeinde

Sie überraschen die Zuschauer immer wieder mit interessanten Stücken

In der heutigen Ausgabe stellen wir die Theatergruppe des Martinshauses Berghausen vor

Beim Sommerfest im vergangenen Jahr zeigte die Theatergruppe das Märchen „Hans im Glück“ der Gebrüder Grimm in zehn Szenen

Im Martinshaus, dessen Träger der Badische Landesverein für Innere Mission ist, gibt es eine Theatergruppe und das bereits seit 25 Jahren. Derzeit besteht das Ensemble im Haus für Eingliederungshilfe aus 25 Schauspieler-/innen im Alter von 22 bis 80 Jahren. Leiterin ist Antje Grihn. Sie wird unterstützt von Edit Kovàcs und Sigrun Vogel, die für Kostüme und Kulissen verantwortlich sind. Im ersten Halbjahr wird auf das Sommerfest hin geprobt, eine weitere Aufführung findet immer vor den Sommerferien für die Vorschulkinder der Kindergärten der Evangelischen Kirchengemeinde Berghausen/Wöschbach statt. Im zweiten Halbjahr bereitet man sich auf den weihnachtlichen Gottesdienst, in der Regel am vierten Advent, vor. Vor der Aufführung in der Kirche ist man Gast im Haus Edelberg Im Akazienwäldchen und veranstaltet dort seine Vorpremiere. Die Stücke werden nach den Fertigkeiten der Schauspieler-/innen ausgewählt. Sie sollen Freude an der Umsetzung haben, es müssen genügend Rollen für alle „Begabungen“ darin vorkommen, gegebenenfalls wird das Stück umgeändert, um die Anforderungen zu erfüllen. Dies geschieht auch noch während der ersten Proben – hier werden die Fähigkeiten/Fertigkeiten beobachtet. Wichtig ist dem verantwortlichen Trio, dass alle Schauspieler-/innen Freude am Schauspiel haben, es für jeden eine Rolle nach Begabungen und Talent gibt, ein Gemeinschaftsgefühl besteht und keine Konkurrenz untereinander entsteht. Das gemeinsame Gelingen steht an erster Stelle, wichtig ist es auch, dass die Schauspielerei ernst genommen wird und die Proben regelmäßig besucht werden. Alle Schauspieler wissen, dass sie stolz auf ihre Leistungen sein können und der Applaus am Ende ihnen gehört. Diese Anerkennung der Leistung tut dem Selbstwertgefühl gut. Gerade ist man dabei, ein Stück für 2016 zu suchen, das beim Sommerfest am 10. Juli gezeigt wird. Wer Interesse an der Theatergruppe hat, darf sich gerne bei Antje Grihn, Telefon 0721 9466448, melden. Die Proben finden regelmäßig am Mittwoch statt.





Zurück