Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Mi. 09.12.15 , gültig bis Mi. 16.12.15

Pfinztaler Barockkonzerte fortgesetzt

Auf dem Programm stand ein ganz besonderes Konzert, denn fünf Geschwister und drei beste Freunde musizierten gemeinsam. Initiator Rainer David, der in Söllingen lebt, war es gelungen, dass aus Anlass des runden Geburtstags der Eltern die Musikerfamilie erstmals nach 20 Jahren wieder gemeinsam konzertierte.

Das „Gambenensemble Familie David“ gab es ab Mitte der siebziger bis in die neunziger Jahre als Septett mit Blas-, Saiten- und Schlaginstrumenten sowie gesanglichen Konzerten im In- und Ausland. Auch war das Ensemble Gewinner des Danziger Kulturpreises. Zum Auftritt in Söllingen kamen die Geschwister aus Europa und den USA angereist.

Gebhard mit der Gambe, Flöte und Zink, Imke und Uta mit Diskant- und Bassgambe, Lorenz mit der Bassgambe und Rainer mit der Violone, dazu Henner Kahlert mit Barockgitarre, Barocklaute und Theorbe sowie Sebastian Weiß (Cembalo) bildeten das Instrumental-Septett. Den vokalen Part übernahm die Sopranistin Nuria Rial. Die Katalanin genießt Weltruf.

Mit der Musik verbunden ist der Sprung in das 17. und das beginnende 18. Jahrhundert - die Zeit des Barock. Instrumentale Vielfalt in unterschiedlichen Besetzungen, dazu die schlanke und nuancenreiche Stimme der Sopranistin, verschmolzen in Stücken wie „My Sweet Little Darling“, „Come Again“ oder „Music for a while“ - der Titel gab zugleich dem Konzert die Überschrift - mit dem dichten dunklen Gambenklang. Gleichzeitig umrankte sich der vokale Dolce-Klang mit dem zarten blechblasähnlichen Klang des Zinks. Anhaltender Applaus forderte zwei Zugaben, die gerne gewährt wurden.





Zurück