Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Di. 20.10.15 , gültig bis Mi. 28.10.15

Kerwe in Berghausen und Wöschbach

Die Motivation „wir sind dabei“ bei der Kirchweih in Berghausen und Wöschbach zieht immer größere Kreise. Das Brauchtumsfest, das beide Pfinztaler Ortsteile zugleich begehen, hat sogar eine Direktverbindung. Ein Kerwe-Bimmelbähnle verband die Pfinz mit dem Horster Graben und wurde viel genutzt; die Direktverbindung ermöglichte in wenigen Minuten den Ortswechsel. Kerwe ist in aller Munde und zugleich praktizierte Dorfgemeinschaft, sagten bei der Eröffnung in Berghausen vor der Kulturhalle Bürgermeisterin Nicola Bodner, Ortsvorsteher Edelbert Rothweiler und Steffen Hauswirth übereinstimmend. Für den Vorsitzenden des Gewerbevereins Pfinztal ist der Verbund von Handel, Handwerk und Dienstleistung ein maßgeblicher Motor bei der Gestaltung des Gesamtpakets. Neben Vereinen, Gaststätten, Kirchen und sonstigen Institutionen, die zum Verweilen jeglicher Art auch kulinarisch einluden, bedeutete das Mitmachen von Mitgliedsbetrieben des Gewerbevereins eine merkliche Aufwertung. Ein Vergnügungspark in der Steinwiesenstraße gehörte als Kerwe-Pflichtteil dazu, ebenso ein Kindervergnügungspark an der Ecke von Karlsruher- und Kelterstraße, dazu ein Flohmarkt in der Kulturhalle. 25 Kerwe-Attraktionen über den Ort verteilt in Berghausen, ein Dutzend entlang der Wesostraße in Wöschbach, wo Ortsvorsteher Otmar Bittner beim Maurerbrunnen nach lebhaften Rhythmen des Musikvereins „Frohsinn“ das Kerwe-Startzeichen gab, lockten die Besucher. Viel sehen und erleben galt für Kleine und Große. Eine Kirchweih-Verlosung in Wöschbach gab es obendrein.

Bis in die Höhenlage von 170 Meter wurde gefestet im Naturfreundehaus „Am Hopfenberg“. Zwei Gewannwanderungen standen ebenso auf dem Programm, eine Führung auf den 36 Meter hohen Turm der Martinskirche gab es auch. Bei einem Scheunengottesdienst in der Brückstraße wurde gutes Herbstwetter erbeten. Es blieb trocken und obendrein gab es einige Sonnenstrahlen. Auf dem Bahnhofsplatz hatten die Oldtimerfreunde Pfinztal mit dem inzwischen achten Oldtimertreffen ihr Quartier. Dazu kamen Traktorfahrten, Benzingespräche und zu guter Letzt ein Oldtimerkorso durch Pfinztal, auch durch die Wesostraße.





Zurück