Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Di. 06.10.15 , gültig bis Mi. 14.10.15

60 Jahre evangelische Kapelle Wöschbach

60 Jahre evangelische Kapelle Wöschbach, darauf wurde angestoßen

Die evangelische Kapelle in Wöschbach, am nördlichen Ortseingang gelegen, ist seit 60 Jahren Gottes- und Gemeindehaus der evangelischen Christen in Wöschbach. Den runden Geburtstag nahm man zum Anlass, in einer Feier Rückblick zu halten. Dabei wurde auch der Stellenwert des Gebäudes in der Gegenwart aufgezeigt. Die älteren Wöschbacher erinnern sich noch „wo früher ein Brandweiher lag, da steht jetzt die Kapelle“. Sie haben auch nicht die mit dem Bau verbundenen Probleme mit dem aufgefüllten Baugrund vergessen. Als Motor für den Kapellenbau gilt Pfarrer Hans Einwächter, während für seinen Sohn und Architekten Gottfried das Kirchlein sein Erstlingswerk war. Gewählt wurde eine gelenkige Bauart, mit angehängtem Vordach und frei stehendem Glockenstuhl mit der vier Zentner schweren Melanchthon-Glocke. Bereits 25 Jahre zuvor, im November 1930, fand für die sieben erwachsenen Evangelischen im Dorf der erste Gottesdienst in einem Schulsaal statt. Später, die Gemeinde wurde größer, feierte man die Gottesdienste im damaligen Kindergarten neben der katholischen Kirche. Die Katholische Kirchengemeinde gewährte den evangelischen Christen Gastrecht. Die Gläubigen durften an jedem ersten Dienstag im Monat in der Pfarrkirche Sankt Johannes der Täufer zu ihrem Gottesdienst einladen. Für die Abhaltung des Religionsunterrichts wurde zeitweise der Saal des Gasthauses „Krone“ genutzt. Heute ist die Zahl der evangelischen Christen in Wöschbach auf mehr 700 gestiegen. Sie gehören zur Kirchengemeinde Berghausen-Wöschbach, denn Wöschbach wird seit 1938 vom Pfarrer in Berghausen mitversorgt. Bei den Feierlichkeiten zu 60 Jahre Kapelle Wöschbach wurde auch in der Geschichte der Wöschbacher Evangelischen geblättert und die Entwicklung bis hin zum Kapellenbau mit seiner Einweihung am 25. September 1955 (damals wohnten hier rund 500 Evangelische) von Wolfgang Bilkenroth, Petra Tinkl, Hans-Christian Schuch und Martina Zimmermann-Brase mit besonderen Begebenheiten erzählt wurde. Regelmäßigen Veranstaltungen in der evangelischen Kapellen sind Besuchsdienst, Kapelle+Kultur, Kapelle+Leben Gottesdienst, Kindergottesdienst, Krabbelgruppe, meditatives Tanzen und Taizégebet.





Zurück