Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 12.08.15 , gültig bis Mi. 19.08.15

40 Jahre Jugendfeuerwehr Pfinztal

Übung demonstriert Ergebnisse guter Ausbildung

Der Ort und die Zeit waren bekannt; das Gelände bei der Kulturhalle in Berghausen war ausgesucht für die Jahresübung der Jugendfeuerwehr Pfinztal. Im Schatten der Kastanienbäume erwarteten viele Interessierte das Szenario. Den Nachwuchs der Floriansjünger gibt es in Pfinztal bereits seit 40 Jahren. Dieser runde Geburtstag und die Zuschauer war eine besondere Motivation für die Nachwuchskräfte.

Der Arbeit mit den Jungen und Mädchen ab acht Jahren gilt ein besonderes Augenmerk in den vier Abteilungswehren. Schon bei den Kleinen in Einsatzkleidung wird der Slogan „unsere Freizeit für ihre Sicherheit“ zur Richtschnur ausgegeben. Pfinztals Jugendwart Sascha Beckmann informiert über einen derzeit guten Zuspruch von Jungen und Mädchen bis 17 Jahren, die sich bei der Jugendfeuerwehr ausbilden lassen. 18 davon rückten zur Geburtstags-Schauübung mit Blaulicht und Martinshorn. Acht Kräfte der Einsatzmannschaft unterstützten als Gruppenführer, Fahrer und Maschinisten die Jugendlichen.

Das Drehbuch der Übung lautete: „Explosion in der Küche der Kulturhalle“. Nadine Allion, die stellvertretende Jugendgruppenleiterin der Abteilung Berghausen, hatte es ausgearbeitet. Über den Übungsablauf und die jeweilige Vorgehensweise unterrichtete Christian Bauer die Zuschauerinnen und Zuschauer über Lautsprecher. Schlauch-, Wasser-, Rettungs- und Sicherungtrupps wurden in ihre Arbeit eingewiesen. Ein Melder erkundet die Lage, berichtet von vier Personen im Gebäude. Zur Pfinz hin wurde mit Strahlrohren eine Riegelstellung an der Südseite der Kulturhalle aufgebaut und nach dem Befehl „Wasser marsch“ auch gelöscht. Auf Wasser aus den Strahlrohren wird dagegen im Innenbereich der Kulturhalle bewusst verzichtet. „Es ist lediglich eine Übung, da müssen in erster Linie die personellen Abläufe stimmen“, sagt Pfinztalkommandant Frank Bauer. Auch wolle man unnötigen Wasserschaden im Hausinneren bewusst vermeiden, fügt der Berghausener Abteilungskommandant Michael Kuglstatter hinzu. So war die Menschenrettung das Maß der Dinge, was schnell und erfolgreich erledigt war. Binnen 30 Minuten hatte die Jugendfeuerwehr Pfinztal bei sommerlichen Temperaturen gute und ganze Arbeit geleistet, die mit viel Beifall belohnt wurde.





Zurück