Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Di. 08.04.14 , gültig bis Mi. 16.04.14

Barockensemble Baden-Baden und Kammerchor Öschelbronn in der Michaelskirche

Zum wiederholten Mal hat das ambitionierte Barockensemble aus der Bäderstadt das Gotteshaus im Pfinztaldorf als Bühne gewählt. Mit „Barockmusik italienischer Meister“ überschrieben waren 90 Minuten, die Zeugnis davon gaben, dass die Formulierung „Barock – Eine Epoche als Perle“ in der Musik allemal zutrifft. Musiziert wurde mit teilweise historischen Instrumenten in der Besetzung Rainer David (Viola da Gamba), Michael Fiedler (Flöte und Viola), Tobias Frenzel (Viola), Yasutaro Geiger (Violoncello), Günter Hässler (Oboe), Juliane Lang (Violine), Dierk Modrow (Violoncello), Felix Palmen (Violine), Denis Steinmetz (Cembalo und Orgel) und Sebastian Weiss (Orgel). Auf diese Weise trage man der Entwicklung des Barock, als einer eigenständigen Kunstform Rechnung, sagten übereinstimmend die für die Gesamtleitung verantwortlichen Bastian Hellinger und Sebastian Weiss, die bei der Einstudierung des Chors von Denis Steinmetz unterstützt wurden. Das Solo-Duett Martina Lorbeer (Sopran) und Evelyne Nicola (Alt) setzte weitere Glanzpunkte. Die mit anhaltendem Applaus geforderte Zugabe wurde mit dem Eingangs- und Schlusschoral von Johann Sebastian Bachs „Was Gott tut das ist wohl getan“ von den 38 Instrumentalisten und Vokalisten gegeben.



Zurück