Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 26.03.14 , gültig bis Mi. 02.04.14

Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pfinztal

Die Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Pfinztal nutzten Bürgermeisterin Nicola Bodner und der stellvertretende Kreisbrandmeister Ullrich Koukola, um einer starken Gemeinschaft Anerkennung und Dank zu sagen für ein Ehrenamt auf Abruf, getreu dem Pfinztaler Motto „Unsere Freizeit für ihre Sicherheit“. Das breite und vielfältige Einsatzgebiet im Verbund der vier Abteilungswehren wurde herausgestellt. Die Bürgermeisterin als Dienstherrin der Feuerwehr erhielt für ihre Zusage „Wir als Verwaltung und Gemeinderat nehmen die Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplans sehr ernst und haben diesen im November verabschiedet“ Applaus und Zustimmung. Noch in diesem Jahr wird mit der Indienststellung eines GW-L2  (Gerätewagen Logistik Größe 2) für die Abteilung Söllingen gerechnet.

In Summe können die Wehren in Berghausen, Kleinsteinbach, Söllingen und Wöschbach auf  384 Jahre (146 Jahre Berghausen, 76 Jahre Kleinsteinbach, 87 Jahre Söllingen und 75 Jahre Wöschbach) Dienst für das Gemeinwohl blicken. Wöschbach feiert 2014 vom 25. bis 28. Juli seinen 75. Geburtstag. Im Berichtszeitraum fielen 164 Einsätze an, informierte Kommandant Frank Bauer. Über 100 Einsatzstellen verursachte das Hochwasser in der Kommune Anfang Juni 2013. Die Einsatzdauer belief sich auf 309 Stunden bzw. 2.986 Stunden für die Einsatzkräfte. 127 Aktive nutzten Aus- und Fortbildungen. Als Erfreulich wurde der Anstieg der Einsatzmannschaft um elf Prozent auf 141 Feuerwehrleute (15 Frauen) bewertet, hinzu kommt eine 42-köpfige Altersmannschaft.

Eine gute Bilanz konnte Jugendwart Sascha Beckmann vorlegen: Ein Dutzend Nachwuchskräfte wechselte zur aktiven Wehr in die jeweilige Abteilung; aktuell sind 42 Jugendliche (davon zehn Mädchen) im Alter von neun bis 17 Jahre in der Ausbildung. Das sonstige Geschehen und die wirtschaftliche Seite der Feuerwehr wurden in den Berichten von Schriftführer Sören Kuglstatter und Kassier Timo Spitz aufgelistet. Aus dem Feuerwehrausschuss Pfinztal wurden Christian Bauer, Uwe Helfmann und Volker Marschall verabschiedet. Als zweiter Kommandant-Stellvertreter konnte Nicola Bodner Sören Kuglstatter in sein Ehrenamt berufen. Der für die Notfallseelsorge zuständige Fachberater und Pastoralreferent der Seelsorgeeinheit Pfinztal Thomas Trzebitzky kam ebenfalls zu Wort. Auch die gute Zusammenarbeit mit den DRK-Ortsvereinen, der DRK- Schnelleinsatzgruppe Pfinztal und dem Polizeiposten Pfinztal wurden gewürdigt. Am 11. April übt die Feuerwehr Pfinztal und vom 16. bis 18. Mai steht die mobile Brandübungsanlage für Atemschutzgeräteträger im Ortsteil Berghausen bereit, um auch dieses Einsatzgebiet zu trainieren.





Zurück