Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 26.03.14 , gültig bis Mi. 02.04.14

Sanierung der B 10 in Söllingen im April

Zuvor Arbeiten an der Wasserleitung

Die Fahrbahn der Hauptstraße in Söllingen zwischen Leerdamplatz und dem Ortsausgang in Richtung Kleinsteinbach gehört zu den schadhaftesten Abschnitten der Bundesstraße 10 in der Gemeinde Pfinztal. Eine Sanierung durch Erneuerung der Verschleißdecke des Straßenbelags wurde von der Gemeinde wiederholt gefordert. Inzwischen wurde die Maßnahme vom Verkehrsministerium des Landes Baden-Württemberg beim zuständigen Bundesministerium für das Programm „Erhaltung von Bundesstraßen“ angemeldet; eine Zusage des Landratsamts zur Sanierung liegt der Gemeindeverwaltung mittlerweile vor. Voraussichtlich ab dem 7. April soll das 500 Meter lange Straßenstück eine neue Fahrbahndecke erhalten.

Auf die Zusage des Bundesministeriums vorbereitet hat die Gemeinde Pfinztal frühzeitig damit begonnen, in diesem Abschnitt der Hauptstraße die Hydranten und Schieberkreuze der aus dem Jahr 1911 datierten Wasserleitung aus dem Fahrbahnbereich in den Gehwegbereich neu zu verlegen. Eine Tiefbaufirma aus Stupferich hat damit am Ortsausgang begonnen. Um die Verkehrsbeeinträchtigung möglichst gering zu halten, wurden die Hydranten und Schieber, sechs an der Zahl, nacheinander erneuert und versetzt. Bis Ende März sollen die Arbeiten beendet sein. Ebenfalls eine neue Asphalt-Verschleißdecke auf rund 100 Meter bekommt die Hauptstraße in Söllingen am nördlichen Ortseingang ab der Lützelwiesenstraße in Richtung Ortsmitte.  Bei der Aktion „neue Hydranten und Schieber“ in Söllingen wurde die Kleinsteinbacher Straße bereits gemacht. Im nordöstlichen Teil von Gebrüder-Räuchle-Straße und Waldstraße wird der Tausch parallel gemacht. Grund: Die Wasserversorgung muss dann nicht so häufig unterbrochen werden.





Zurück