Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom So. 05.01.14 , gültig bis Mi. 15.01.14

Jahresabschlussfeier der Seniorenakademie Pfinztal

Die Pfinztaler Seniorenakademie ist eine Einrichtung der Gemeinde. Inzwischen 16 Jahre alt, befindet sie sich in einer Übergangsphase. Das bislang mit dem Ehepaar August und Rosi Becker personifizierte Erfolgsprojekt soll künftig auf mehreren Schultern verantwortlich ruhen. Die Pfinztaler Seniorenakademie zu managen war im Ruhestand für den Pfarrer und die Diplomvolkswirtin und Religionspädagogin eine Herausforderung beziehungsweise Sinngebung im Alter. Noch laufe der Findungsprozess für ihre Nachfolge, hieß es bei der Jahresabschlussfeier. Dieser soll 2014 zum Ziel führen, vermeldete August Becker und zeigte sich zuversichtlich. Gute Wünsche an die Adresse Seniorenakademie Pfinztal richtete Bürgermeisterin Nicola Bodner. Für den Berghausener Ortsvorsteher Harald Becker hat die Seniorenakademie ihr Alleinstellungsmerkmal behalten. Sie sei ein Segen für die Kommune.

Unter dem Leitmotiv „Weg vom Defizitmodell des Alters, hin zur Aktivierung der vorhandenen beruflichen und sozialen Kompetenzen der Senioren“ entstand eine Erfolgsgeschichte, die nur Dank einem hohen Maß an bürgerschaftlichem und ehrenamtlichem Engagement vieler geschrieben werden konnte. Die Feierstunde wurde zum Anlass genommen, diesen Frauen und Männern, namentlich Klaus Bisjak, Erika und Klaus Bucher, Margit Hammelehle, Dagmar Lux, Helmut Meister, Irmgard Meyer, Christian Mittelstraß, Ingrid und Manfred Redantz, Ursula Schuck, Heinz-Dieter Spindler, Annemarie Wagner, Anne Walther und Brigitte Weitkämper zu danken. Stellvertretend für das Helferteam überreichten Klaus Bucher und Irmgard Meyer für den Literaturkreis der Seniorenakademie Geschenke an August und Rosi Becker, die Freude, Dank und Ehre zum Ausdruck bringen sollten. Für die musikalische Note sorgten Helmut Hauswirth (Bass) und Daniela Brem (Klavier) sowie das Streichorchester des Posaunenchor Söllingen (Leitung Walter Heiduck).





Zurück