Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom So. 05.01.14 , gültig bis Mi. 15.01.14

Vokale und instrumentale Beiträge beim Adventskonzert auf dem Rokycany-Platz

Freude in die Welt gebracht

Trockenkalt, winterlich war es auf dem Rokycany-Platz; nur die weiße Pracht fehlte beim adventlichen Konzert auf und um Kleinsteinbachs Treffpunkt inmitten des Ortes. Initiator Arbeitergesangverein „Eintracht“, der zum siebten Mal im Advent einlud, hatte mit dem Musikverein Kleinsteinbach und dem Schulchor der Grundschule Mitstreiter gefunden, die gemeinsam vokal und instrumental die musikalische Feierstunde zu einem schönen Erlebnis kurz vor Weihnachten werden ließen.

Vor wohl zahlreichster Zuhörerschar der bisherigen Treffen stand das Musikalische im Vordergrund; die kurzen Ansprachen von Ortsvorsteherin Barbara Schaier und Dekan Paul Gromer bildeten die Ausnahme. Barbara Schaier bedankte sich im Namen des Ortschaftsrats bei den Mitwirkenden bei dieser schon zum festen Ortsterminkalender gehörenden Veranstaltung. Paul Gromer brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, noch einmal in seiner zu Ende gehenden Amtszeit dabei sein zu dürfen und erinnerte an die besondere Bedeutung des Tages, dem Tag des Ökumenischen Hausgebets im Advent. „Gott wird Mensch, damit wir dem Himmel näher kommen“, verwies er auf die weihnachtliche Botschaft, „und die vielen Kerzen erinnern, dass wir nicht alleine sind und immer Gottes Wertschätzung erfahren“.

Der Musikverein, unter Leitung von Hans Dörfler und Markus Gerstner, stimmten instrumental mit „A Christmas Rockfestival“ und „We Wish You A Merry Christmas“ instrumental ein. Erfrischend der erste gesangliche Kontrapunkt durch den Schülerchor mit ihrer engagierten Leiterin Dorothea Münzenmeier: „Vier Kerzen, die ein jeder kennt“, „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ und - auch mit Begleitung durch Orffsches Instrumentarium - „Es ist Winterszeit“ und „Oh, wie schön ist die Weihnachtszeit“. Mit einem „Pfinzi“-Gebäck und Kinderpunsch, gespendet vom Ortschaftsrat, durften sich die Kinder anschließend stärken. Dirigentin Katja Kautz schickte ihre Sängerinnen und Sänger der „Eintracht“ a cappella ins „Rennen“ mit „In stiller Nacht“ und „Wieder naht der heil’ge Stern“. Zu einem großen Gesamtchor vereinten sich schließlich alle Anwesenden beim Vortrag mehrerer bekannter Weihnachtslieder.

Im Anschluss nutzten die Besucher bei wärmenden Getränken und einem Vesper die Gelegenheit zum besinnlichen Gedankenaustausch in der sonst hektischen Vorweihnachtszeit. Dabei wurde auch mehrfach der Wunsch geäußert, das Adventssingen und –spielen könnte doch künftig in einen kleineren Weihnachtsmarkt integriert werden, wozu sich der Rokycany-Platz geradezu anbiete. Initiatoren dazu sollen gesucht werden.

Text und Foto: Karlheinz Wenz





Zurück