Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 18.12.13 , :00 Uhr , gültig bis Mi. 08.01.14

Weihnachts- und Neujahrsgruß des Landrats

Weihnachts- und Neujahrsgruß 2013/2014 vom Landrat des Landkreises Karlsruhe Dr. Christoph Schnaudigel

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Karlsruhe,

für die Menschen im Landkreis Karlsruhe verlief das nun zu Ende gehende Jahr zumeist  erfreulich. Die wirtschaftliche Lage ist gut, die Arbeitslosigkeit niedrig. Wir leben in Frieden und Freiheit.

Dass dies nicht überall auf der Welt so ist, zeigen uns Hunderttausende, die aus ihren Heimatländern flüchten, weil dort Kriege toben, Krisen herrschen oder die Menschen ganz allgemein wenig Perspektiven für ein gesichertes Leben für sich und ihre Familien erwarten. Viele von ihnen sind in den Landkreis Karlsruhe gekommen. Um sie unterzubringen mussten wir gewaltige Anstrengungen unternehmen. Dass uns dies gelungen ist haben wir der guten Kooperation mit den Städten und Gemeinden zu verdanken, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern, die unsere hauptamtlichen Betreuungskräfte ehrenamtlich unterstützen. Für diesen Akt der Mitmenschlichkeit danke ich allen Beteiligten sehr herzlich!

Engagement über das Notwendige hinaus ist aber auch auf anderen gesellschaftlichen Feldern nötig. Unser Augenmerk gilt dabei insbesondere den Kindern und Jugendlichen. Mit dem Konzept der frühen Hilfen versuchen wir bereits in einem sehr frühen Stadium Eltern und Kinder unterstützende Hilfeleistungen anzubieten, sofern diese benötigt werden. Mit der neu gegründeten Initiative zum besseren Übergang von der Schule in den Beruf wollen wir erreichen, dass möglichst alle Schulabgänger im Landkreis den für sie passenden Ausbildungsplatz bekommen. Ebenfalls investieren wir weiter in unsere beruflichen- und Sonderschulen. Wir unterstützen Alte und Pflegebedürftige, Alleinerziehende, Langzeitarbeitslose, Menschen mit Behinderungen und wir investieren in den nächsten fünf Jahren 113 Millionen Euro in unsere Bruchsaler und Brettener Kliniken, um eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung auf hohem Niveau zu gewährleisten.

Ein wichtiger Termin im Jahr 2014 ist der 25. Mai. An diesem Tag finden Kommunalwahlen statt, bei denen Sie auch über die Zusammensetzung des Kreistages entscheiden. Machen Sie von Ihrem Mitbestimmungsrecht Gebrauch und gehen Sie wählen. Ich danke schon heute allen, die ihre Bereitschaft erklären, sich auch auf Kreisebene politisch engagieren zu wollen. Denn eine Bürgergesellschaft lebt vom Mitmachen. Das gilt aber nicht nur für Parteien und Wählervereinigungen, sondern auch für Kirchen, Vereine und vielen weiteren Institutionen, Organisationen und Initiativen. Es gibt viele Möglichkeiten, seine Talente und Ideen einzubringen.

Im Landkreis Karlsruhe besteht ein breites Fundament an ehrenamtlichem Engagement auf vielen Ebenen. All denen, die sich in vielfältiger Weise für ein soziales und gerechtes Miteinander im Landkreis Karlsruhe einsetzen, möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich danken.

Mein Dank gilt insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der freien Wohlfahrtsverbände, den Freiwilligen Feuerwehren und den Hilfs- und Rettungsdiensten sowie der Polizei und den Vertretern von Umwelt- und Naturschutzorganisationen, den Elternvertretern in den Schulen und denjenigen, die sich auf kulturellem und sportlichem Gebiet engagieren. Ausdrücklich danke ich auch allen, die sich ohne öffentliche Aufmerksamkeit engagieren, indem sie zum Beispiel einen Angehörigen pflegen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine friedvolle und besinnliche Weihnachtszeit, frohe Festtage und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2014.

Dr. Christoph Schnaudigel
Landrat





Zurück