Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 20.11.13 , gültig bis Mi. 27.11.13

Feuerwehr kann noch schneller am Einsatzort sein

Neues Mannschaftstransportfahrzeug für Abteilung Kleinsteinbach

Die Zeit des Wartens und Improvisierens bei der Feuerwehr Pfinztal, Abteilung Kleinsteinbach, ist vorbei: Mit einer eindrucksvoll gestalteten Zeremonie und Feier wurde ihr am Freitagabend der neue Mannschaftstransportwagen (MTW) übergeben, dieser in Dienst gestellt und damit ein Engpass beseitigt. Eine Investition von 60.000 € war notwendig, um die nicht mehr ausreichenden Transportmöglichkeiten der Floriansjünger zu verbessern.

Bürgermeisterin Nicola Bodner machte in ihrer Ansprache deutlich, dass die Verbesserung und Modernisierung der technischen Ausstattung und Ausrüstung der Pfinztal-Wehr Gemeinderat und Gemeindeverwaltung ein besonderes Anliegen ist, nehmen sie doch ihren Auftrag, die Einwohnerschaft durch die Bereitstellung der technischen Voraussetzungen für die Freiwillige Feuerwehr zu schützen, sehr ernst. Die zentrale Rolle der Feuerwehr im Sicherheitskonzept der Gemeinde habe sich beim Juni-Hochwasser wieder einmal bewiesen. Mit dem Beschluss des Feuerwehrbedarfsplans im Jahre 2008 und der nun erfolgten Fortschreibung sei die Gemeinde ihrer Verpflichtung nachgekommen. Diese Planungsgrundlage sei insbesondere in einer Zeit, in der die Gemeinde „nicht auf Rosen gebettet“ sei und außerdem nicht verschiebbare kostenintensive Maßnahmen zu finanzieren habe, äußerst wichtig. Bodner dankte Pfinztal-Kommandant Frank Bauer und den Abteilungskommandanten für ihre Vorarbeiten ausdrücklich. Im Haushaltsplan 2013 habe die Gemeinde festgelegt, der Abteilung Kleinsteinbach einen neuen MTW zu beschaffen. Zur Finanzierung dürfe die Kommune auch einen Zuschuss des Landes erwarten. „Sie erhalten ein modernes Fahrzeug der Nobelmarke, damit sie mit seinen acht Sitzplätzen hoffentlich schnell zu den Einsatzorten transportiert und auch wieder wohlbehalten zurückgebracht werden können“, wandte sich die „Chefin“ an die Kleinsteinbacher und schloss mit gereimten Versen aus „First Responder“, in denen der ehrenamtliche Einsatz und die Hilfe am Nächsten durch die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden beschrieben wird.

Frank Bauer dankte den Gemeindegremien für ihre Weitsicht und der Abteilung, dass die Bewältigung der einjährigen Verzögerung in der Anschaffung des MTW durch notwendige Ersatzbeschaffung für die Söllinger Wehr klaglos hingenommen und überstanden wurde. Abteilungskommandant Michael Steudle machte Angaben zu den technischen Details des Fahrzeugs, das nach den Wünschen der Wehr von der Firma Schäfer, Oberderdingen, ausgestattet wurde. Es ist auch bereits für den vorgesehenen Digitalfunkverkehr vorbereitet und mit einem Wechselrichter für die Stromversorgung bestückt. Er erläuterte die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des MTW, die über den bloßen Menschentransport hinausgehe. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Ullrich Koukola, Bruchsal, überbrachte die Grüße und Glückwünsche von Landrat Dr. Schnaudigel, dem Unterkreis mit ihrem Leiter Klaus Breitinger und den Kreisfeuerwehren und war sich mit Martin Kackschies vom Kreisfeuerwehrverband in seinem Grußwort einig, dass das neue Fahrzeug in erster Linie ein Geschenk an die Bürger sei. Vor der offiziellen Schlüsselübergabe von Bürgermeisterin Bodner an Frank Bauer und der Weitergabe an Michael Steudle segnete Pastoralreferent Thomas Trzebitzky das Fahrzeug und unterstrich den selbstlosen Einsatz der Wehr für den Nächsten als Teil der christlichen Botschaft.

Mit den anwesenden zahlreichen Gemeinde- und Ortschaftsräten und Ehrengästen feierten anschließend die Aktiven und Alterskameraden der Abteilung Kleinsteinbach sowie Kollegen der übrigen Pfinztal-Wehr und Abordnungen der Wehren des Unterkreises das freudige Ereignis.

Text und Foto: Karl-Heinz Wenz





Zurück