Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Rathaus/Gemeindeverwaltung | Mitteilung vom Di. 22.10.13 , gültig bis Mi. 30.10.13

Informationen zur SEPA-Einführung bei der Gemeinde Pfinztal

Der europäische Gesetzgeber hat im Jahr 2012 die Einführung des SEPA-Zahlverfahrens beschlossen. Zum 01.02.2014 entfallen damit die bisherigen nationalen Zahlverfahren für Lastschriften und Überweisungen. Alle Institutionen (Banken, Firmen, Behörden, Vereine, Privatpersonen) die sich am Zahlungsverkehr beteiligen sind damit gezwungen, spätestens ab dem 01.02.2014 auf SEPA umzusteigen. Dies betrifft auch die Gemeinde Pfinztal.

Was ändert sich durch die SEPA-Einführung:

1. Jede/Jeder Kontoinhaber/in erhält anstatt seiner bisherigen Kontonummer eine IBAN, die sich aus dem Länderkürzel, einer zweistelligen Prüfziffer, der bisherigen Bankleitzahl und der Kontonummer zusammensetzt.

2. Die Einzugsermächtigungen, die von unseren Bürgerinnen/Bürgern bzw. Zahlungspflichtigen vorliegen können automatisch in sogenannte SEPABasislastschriftmandate umgewandelt werden. Diese Mandate sind die Voraussetzung für alle weiteren Lastschrifteinreichungen durch die Gemeinde Pfinztal.

3. Die Gemeinde Pfinztal ist verpflichtet, jede/jeden Zahlungspflichtige(n) über die Umwandlung ihrer/seiner bisherigen Einzugsermächtigung in ein SEPABasislastschriftmandat zu informieren. Deshalb wird die Gemeinde Pfinztal im November 2013 diese Information an alle betroffenen Zahlungspflichtigen versenden. Aus rechtlichen Gründen erhalten Sie für jedes Buchungszeichen ein separates Informationsschreiben. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis. Zu diesem Zeitpunkt wird das derzeitige Formular 'Einzugsermächtigung' durch das Formular 'SEPA-Basislastschriftmandat' ersetzt. Gleichzeitig wird dann auch das Formular auf der Homepage der Gemeinde Pfinztal umgestellt.

4. Die Gemeinde Pfinztal ist weiterhin verpflichtet, zukünftige Lastschrifteinreichungen die zur Belastung eines Kontos führen, mindestens 14 Tage vor der Belastung des Kontos anzukündigen.

Die Gemeinde ist bemüht diese Vorabankündigungen in ihre Bescheide/ Rechnungen/ Verträge zu integrieren, um einen unnötigen Papieraufwand zu vermeiden. Dies wird aber nicht in allen Fällen möglich sein. Wir weisen nochmals daraufhin, dass bereits jetzt Einzugsermächtigungen und künftig SEPA-Lastschriftmandate aus rechtlichen Gründen nur noch in Schriftform mit Originalunterschrift akzeptiert werden dürfen, auch wenn auf Bescheiden und in Publikationen noch andere Informationen stehen. Eine Übersendung als Fax, E-Mail und Ähnlichem ist nicht mehr möglich.





Zurück