Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Di. 03.09.13 , gültig bis Mi. 11.09.13

Mietcontainer für Schülerhort in Berghausen

Bereits in dieser Woche beendet der Schülerhort in Berghausen die Ferien. Rund 120 Jungen und Mädchen werden hier vom Team unter der Leitung von Denise Hendl betreut. Der Schülerhort ist untergebracht im Erdgeschoss der Gartenschule, der am tiefsten gelegenen Unterrichtsebene im Bildungszentrum Pfinztal. Das große Hochwasser Anfang Juni hat das gesamte Geschoss überflutet. Der Schülerhort musste evakuiert und im Obergeschoss der Mensa vorübergehend untergebracht werden.

Auch 13 Wochen nach dem Schadensereignis kann der Schülerhort noch nicht an seinen gewohnten Platz zurückkehren. Zu umfangreich sind die Schäden, weshalb nicht alles vor dem Ferienende behoben werden konnte, sagt Frank Hörter. Der Bürgermeistervertreter nennt als gewichtigsten Grund hierfür die lange Trocknungsphase, bevor der Aufbau unter dem durchweg gefliesten Boden in Angriff genommen werden konnte. Das alles braucht seine Zeit, das wusste man schon im zeitigen Vorfeld beim Fachbereich Bauen und Planen der Gemeindeverwaltung. Vorsorglich wurde deshalb ein Plan B mit mit der Schaffung von Ersatzräumen für den Schülerhort aufgestellt. Bereits in der ersten Hälfte im August wurden die Mitglieder des Gemeinderats während der sitzungsfreien Sommerpause über eine Eilentscheidung von Bürgermeisterin Nicola Bodner informiert. Darin wurde die Lieferung und Montage von Mietcontainern zur provisorischen Unterbringung von vier Schülerhortgruppen auf dem Gelände des Bildungszentrums mit einer Bruttoauftragssumme von rund 67.000 Euro mitgeteilt. Dabei ging es einzig darum, den Betrieb des Schülerhorts durch die Gemeinde als Schulträger aufrecht zu erhalten, begründet Frank Hörter die Vorgehensweise des derzeit im Urlaub befindlichen Gemeindeoberhaupts. Bei der ersten Sitzung nach der Sommerpause am 10. September wird dem Bau- und Wirtschaftsausschuss das Vorhaben samt aktuellem Sachstand vorgestellt, fügt Hörter hinzu. Auf dem von Gartenschule, Parkschule, Pfinztalhalle und Gemeindekindergarten eingegrenzten Pausenhof wurden die zwölf Module für vier Unterrichtsräume aufgestellt, montiert und mit Anschlüssen für Strom und die Benutzung von Handwaschbecken versehen. Für die Benutzung der Sanitär- und Toilettenanlagen steht die benachbarte Pfinztalhalle zur Verfügung. Die gesamt Nutzfläche der vier Container beträgt 216 qm, informiert Reiner Hahn vom Team der mit der Montage beauftragten Firma aus Murr in Württemberg. Als Unterbau werden Kunststoffplatten einjustiert.

Aus Wissen an der Sieg in Nordrhein-Westfalen direkt vom Hersteller der Container-Raummodule hatte sich ein Lkw-Konvoi auf die 251 Kilometer lange Reise nach Pfinztal gemacht. Ein Schwerlastkran nahm am vergangenen Freitag die bis zu 3,5 Tonnen schweren Teile an den Haken und platzierte sie exakt nebeneinander. Ab Montag, 3.9., wird damit begonnen, die neuen Räume zu möblieren. Mitarbeiter des Gemeindebauhofs und des Schülerhorts packen hier mit an. Wenn in der nächsten Woche wieder der Unterricht an den Schulen im Bildungszentrum beginnt stellt sich die Gesamtsituation zur Beseitigung der Hochwasserschäden als weit fortgeschritten, aber noch nicht ganz erledigt dar, gibt Frank Hörter einen Situationsbericht. Bereits wieder nutzbar ist die Mensa, deren Parkettboden neu eingeklebt und versiegelt werden musste.





Zurück