Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Menschen in/aus Pfinztal | Mitteilung vom Mi. 26.06.13 , gültig bis Mi. 03.07.13

Hans und Henriette Seiter feiern diamantene Hochzeit

Bei Hans und Henriette Seiter sind ausgeprägte Mitmenschlichkeit in Beruf und Freizeit eine verbindende Komponente. Darauf sind sie stolz, wenn heute am 27. Juni die Bilanz für 60 Ehejahre gezogen werden kann.

Hans Seiter, in Königsbach geboren, lebt seit dem dritten Lebensjahr in Söllingen. Der Ausbildung zum Elektroinstallateur folgte in Abendkursen die Meisterprüfung. Als technischer Lehrer in Ispringen und Weiherfeld  an Schulen für geistig Behinderte hat der 82-Jährige gewirkt. Das große Gesangstalent von Hans Seiter wurde früh erkannt. So hieß es bereits 1937: „Der Kindergarten verliert seinen besten Sänger“ erinnert sich der Jubilar noch genau. Mit einer Ausbildung am Konservatorium (heute Hochschule für Musik) in Karlsruhe wurde die Tenorstimme geschult. Neben der Musik galt dem Turnsport das Interesse. 18 Jahre in der Funktion als Oberturnwart bei den Freien Turnern (FT) Söllingen sind hierfür beredtes Zeugnis. Dort in der oberen Turnhalle, 1949 bei der Aufführung der Theatergruppe zum „Freischütz“, hat sich das Jubelpaar kennengelernt. Es hat zumindest ein bisschen gefunkt, weiß die Söllingerin Henriette Postweiler, wie sie damals hieß, noch genau. Als Agathe in der weiblichen Hauptrolle und Max als männlicher Part kamen sich die Sopranistin und der Tenor näher. Als Kinderzieherin hat die 81-jährige Henriette Seiter über 25 Jahre in den örtlichen Kindergärten Emil-Frommel-Haus und Guter Hirte gearbeitet. Drei Kinder (ein Sohn, zwei Töchter) wurden geboren. Die Schwiegerkinder und sechs Enkel vervollständigen die Familie.

Neben seinem Beruf hat Hans Seiter als Tenor bei vielen Auftritten in Süddeutschland sich einen Namen gemacht. Ehefrau Henriette hat diese Karriere dokumentiert und in drei dicken Ordnern festgehalten. Allein in über 50 Kirchen in der Region ist die Stimme von Hans Seiter erklungen. Beim Männergesangverein und Frauenchor Söllingen währte die Ära Hans Seiter als Solist und Chorsänger 62 Jahre. Für 20 Jahre gehörte Henriette Seiter dem Frauenchor an, bevor eine Krankheit mit dem Verlust der Gesangsstimme das frühe Ende bedeutete.

Zum Fest der diamantenen Hochzeit gibt es am Samstag, 29. Juni, um 10.30 Uhr in der Michaelskirche einen Dankgottesdienst. Mit Ständchen angesagt haben sich der Männergesangverein und Frauenchor, dazu Bläserchor und Streichergruppe des Posaunenchors, dessen Aktiver Hans Seiter in jungen Jahren ebenfalls war.





Zurück