Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 26.06.13 , gültig bis Mi. 03.07.13

Qualitätsmanagement in den katholische Kindergärten Pfinztals eingeführt

In einem Festakt mit allen Mitarbeiterinnen konnte die Fachberaterin Gisela Milkau-Schwämmle aus Ettlingen den fünf Leitungskräften der Katholischen Kindertageseinrichtungen Bretten-Bauerbach, Bretten-Büchig, Bretten-Neibsheim sowie Pfinztal-Söllingen und Pfinztal-Wöschbach im Juni 2013 ihren Qualitätsnachweis überreichen. Nun ist es an ihnen und ihren Mitarbeiterinnen den Qualitätsprozess und ihr Qualitätshandbuch weiterzuführen.

Der Diözesan-Caritasverband Freiburg hat die Entwicklung eines eigenen Qualitätsmanagement-Systems für seine ihm angeschlossenen Einrichtungen in der Erzdiözese Freiburg initiiert. Er unterstützt damit die ständige Weiterentwicklung der Arbeit in den Tageseinrichtungen für Kinder durch das System Quintessenz. Im Blick dabei ist in erster Linie die Alltagspraxis des Kindergartens.

Die Qualität der Arbeit muss sich an den Bedürfnissen der Kunden orientieren und ständig weiterentwickelt werden. Die Kunden des Kindergartens sind die Eltern, aber in einer besonders schützenswerten Weise auch die zu betreuenden Kinder, so die Fachreferentin Gisela Milkau-Schwämmle. Es geht also um die Bildung und Betreuung der Kinder und um eine Erziehungspartnerschaft mit den Eltern. Dafür werden von der Kirche Qualitätsstandards und Ziele vorgegeben, die unter anderem die Bereiche Räumlichkeiten, Eltern, Kinder, Team, Glaube betreffen. Diese Ziele werden entsprechend der DIN ISO regelmäßig überprüft.. Dennoch hat weiterhin jede Einrichtung ihr eigenes Profil.

Seit Juni 2012 haben die Leiterinnen der Einrichtungen sowie ihr gemeinsamer Geschäftsführer Tobias Hotz an den entsprechenden Einführungsveranstaltungen teilgenommen. In der Erarbeitungsphase bedeutete das einiges an zusätzlicher und noch ungewohnter Arbeit für die pädagogischen Fachkräfte. Aber wenn das System erst einmal gut eingeführt ist, wird sich der erbrachte Aufwand in jedem Fall rentieren, versprach Milkau-Schwämmle. Quintessenz erleichtere die Arbeit, indem es sie strukturiert und systematisiert. Die Fachberaterin in Ettlingen ist für 59 katholische Kindergärten im Landkreis Karlsruhe zuständig.





Zurück