Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mo. 17.06.13 , gültig bis Mi. 26.06.13

Neuer Mannschaftstransportwagen für den DRK Ortsverein Wöschbach

Ein neuer Mannschaftstransportwagen wurde an den DRK Ortsverein Wöschbach übergeben

Mobile Hilfsorganisation: Der DRK Ortsverein Wöschbach hat zum 55-jährigen Bestehen einen neuen Mannschaftstransportwagen erhalten. Das Fahrzeug im Wert von über 35.000 Euro war notwendig geworden, nachdem das Vorgängerauto altersschwach und reparaturanfällig wurde.

Bei der Übergabe wertete Ortsvereinsvorsitzender Reinhard Hurst die Aktion als gelungenes Miteinander von privaten Geldgebern und Geschäftsleuten aus Wöschbach, der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen und der Volksbank Karlsruhe. Auch der Ortsverein selbst habe mit langem Atem für das neue Dienstfahrzeug gespart, fügte Hurst hinzu. Die noch verwendbare Funk- und Sondersignalanlage konnte aus dem alten Mannschaftstransportwagen übernommen werden, was einer deutlichen Ersparnis gleich kam. Neun Rot-Kreuz-Helfer haben im Fahrzeug Platz, dazu das notwendige Einsatzmaterial.

Bei der Übergabe der Fahrzeugschlüssel an die beiden Bereitschaftsleiter Nicole Hörth und Michael Weber erinnerte Hurst daran, dass 1992 der DRK-Ortsverein sein erstes eigenständiges Dienst- und Einsatzauto, einen gebrauchten VW-Bus erwarb, der nunmehr 28-jährig ausgemustert wurde. Als notwendiges Auto für das Ehrenamt im Hilfsdienst am Nächsten bezeichnete Bürgermeisterin Nicola Bodner das Einsatzfahrzeug, das im Funkverkehr auf den Rufnamen 58/19/2 hört. Zugleich gab das Gemeindeoberhaupt die Zusage, dass die Kommune auch einen Beitrag zu den Kosten leisten werde. Ortsvorsteher Otmar Bittner, selbst aktiver Rot-Kreuz-Helfer, bezeichnete den Schritt zum Neukauf als richtig und wichtig, möchte das Wöschbacher Deutsche Rote Kreuz seinen umfassenden Aufgaben weiterhin in verlässlicher Mobilität gerecht werden.





Zurück