Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Sa. 25.05.13 , gültig bis Mi. 05.06.13

Edelstahl-Rosswag-Preis geht an die Gruppe „Erlebnispfad an der Pfinz“

Im laufenden Schuljahr hat das Fach Naturwissenschaft und Technik (NwT) wie in den vergangenen Jahren eng mit externen Firmen, Vereinen und staatlichen Einrichtungen zusammengearbeitet. In diesem Rahmen haben die Schülerinnen und Schüler des Ludwig-Marum-Gymnasiums verschiedene Projekte durchgeführt, die das komplette Spektrum von NwT darstellen und den praktischen Anspruch des Fachs an Hand einer konkreten Arbeit nochmals untermauern sollten. In diesem Zusammenhang erhielten sie über einen Zeitraum von etwa drei Monaten Einblick in unterschiedlichste Bereiche der Arbeitswelt, der über das normale Maß eines Schulpraktikums weit hinaus ging. Die Ergebnisse dieser Schülerarbeiten wurden jetzt an einem NwT-Abend vorgestellt. Die Schülerinnen und Schüler errichteten in der Aula der Schule Messestände zu ihrem jeweiligen Projekt, so dass die Besucher sich eine Meinung über ihre Arbeit bilden konnten. Insgesamt gab es 14 Projekte, die in Zusammenarbeit mit Edelstahl Rosswag, Kelax, der Gemeinde Walzbachtal, DOC Labor, der Gemeinde Pfinztal, TheoPrax, Galabau Wolff, den Pfinztaler Entwicklungspartnerschaften und dem LMG durchgeführt wurden. An diesem Abend wurde wie in den vergangenen Jahren der „Edelstahl-Rosswag-Preis“ als Zuschauerpreis verliehen. Nach einer ganz engen Stimmenverteilung gingen die Plätze 1 bis 3 an folgende Schüler-Teams:

  • Erlebnispfad Pfinztal (Gemeinde Pfinztal)
  • Flammkuchenofen für das LMG (Edelstahl Rosswag)
  • Tischkicker für das LMG (Edelstahl Rosswag)

Überreicht wurde der Geldpreis inklusive Buchpreis von Herrn Broschinski aus dem Hause Edelstahl Rosswag. Ein sehr gelungener Abend, der das große Repertoire des Fachs NwT unterstreicht und vor allem zeigt, zu welchen außergewöhnlichen Leistungen die Schülerinnen und Schüler in der Lage sind. Vielen Dank an die betreuenden Firmen, Einrichtungen, Vereine und Gemeinden, ohne deren Engagement eine solche Facharbeit über ein halbes Schuljahr mit Abschluss eines NwT-Abends nicht möglich gewesen wäre.

Text: Schule





Zurück