Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 18.04.13 , gültig bis Mi. 24.04.13

Problem auf Pfinztals Friedhöfen: Rasengräber werden zweckentfremdet genutzt

Die Gemeinde Pfinztal hat bereits im Jahr 2001 beschlossen, auf dem Söllingen Friedhof Rasengräber, oftmals auch als Wiesengräber bezeichnet, anzulegen. Nach und nach wurde diese Art der Grabform auch auf den Friedhöfen der anderen Ortsteile eingeführt. Um den Charakter der Rasengräber in einer parkähnlich angelegten Anlage zu erhalten, sind keinerlei Grabpflanzungen, Grabeinfassungen und sonstiges Grabzubehör erlaubt. Dies entspricht dem Sinn von Rasengräbern, die von den Angehörigen bewusst wegen des nicht vorhandenen Pflegeaufwands gewählt werden. Denn das Mähen der Rasenflächen wird komplett von der Gemeinde übernommen.

Die Pfinztaler Friedhofsatzung legt deshalb eindeutig fest, dass „das Herrichten, die Unterhaltung und jede Veränderung der Rasengrabfelder ausschließlich der Gemeinde obliegt“.

Leider wird diese Bestimmung des Öfteren missachtet, indem wesentliche Veränderungen der Rasenflächen (beispielsweise Einschotterung, Bepflanzung, das Abstellen von Gegenständen etc.) vorgenommen werden und so das Ziel der pflegeleichten Bewirtschaftung enorm erschwert wird.

Die Angehörigen der widerrechtlich genutzten Grabflächen werden deshalb dringend gebeten, die von ihnen gewählte Bestattungsform zu respektieren, die Rasenflächen in den ursprünglichen Zustand zu versetzen und die abgestellten Gegenstände zu entfernen. Die Gemeinde wird vor dem erstmaligen Mähen der Rasengräberflächen sämtliche Bepflanzungen und alle abgestellten Gegenstände entsorgen.





Zurück