Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 10.01.13 , gültig bis Mi. 16.01.13

Weihnachtsfeier 2012 bei der Pfinztaler Seniorenakademie

In einer besinnlichen vorweihnachtlichen Feier fand das vielfältige Veranstaltungsjahr der Pfinztaler Seniorenakademie seinen Abschluss. Im festlich geschmückten Saal des evangelischen Gemeindehauses in Berghausen. Viele adventlich gestimmte Besucher folgten den von Pfarrer August Becker vorgetragenen Lesungen zu Advent und Weihnachten. In seiner Ansprache verdeutlichte er die Bedeutung der Menschwerdung Jesu für eine Welt, für die weithin das Hamlet-Wort zutrifft: „Die Welt ist aus den Fugen.“ Geldgier, Machtpolitik, Lüge, Hass und Misstrauen verpesten zunehmend das Denken der Menschen, und die Weihnachtsbotschaft von der Liebe und dem Frieden auf Erden scheint immer unwirklicher zu werden. Aber weil diese aus den Fugen geratene Welt nicht nach Gottes Willen ist, lässt er es immer wieder Weihnachten werden und aller Welt mit der Menschwerdung Jesu deutlich machen: „In ihm ist euch der Heiland geboren“, der in der Vollmacht Gottes für helfende und heilende Veränderungen sorgen will. Wenn ich traurig bin und Trost erfahre, wenn ich versagt habe und Verzeihung erlebe, wenn ich einsam bin und jemand wendet sich mir zu, dies alles sind Widerspiegelungen des Neuen, das mit dem Kommen Jesu in unsere Welt begonnen hat und mit seinem Tod und seiner Auferstehung zu einer unsterblichen Botschaft geworden ist. Dieser Botschaft vertrauen, heißt für unser Leben: Hoffnung statt Resignation, Liebe statt Egoismus, Glaube statt Skepsis.

Umrahmt wurde die Feier von weihnachtlichen Klängen der Streichergruppe des Posaunenchores Söllingen unter Walter Heiduck und zwei Liedern des Söllinger Bariton Helmut Hauswirth, am Klavier begleitet von Daniela Brem-Hohenöcker: „Der heilige Franziskus“ von Carl Loewe und „Im Abendrot“ von Franz Schubert.

Anschließend an eine Kaffeepause führte der von August Becker bearbeitete Film „Auf den Spuren von Martin Luther“ zu den Stätten der Reformation in Thüringen. Der Film zeigte die kirchlichen und politischen Verhältnisse im 16. Jahrhundert auf, die letztlich zur Spaltung der christlichen Kirche führten, weil Luthers berechtigte Forderungen zu dringend notwendigen Reformen kein Gehör fanden. Ortsvorsteher Harald Becker bestätigte in seinem Grußwort in Vertretung von Bürgermeisterin Nicola Bodner die hohe Wertschätzung der Seniorenakademie und die Bemühungen der Gemeinde nach einer Zeit des Übergangs ein neues Leitungsteam für diese Bildungseinrichtung zu benennen, deren Angebote weit über Pfinztal hinaus Beachtung finden. Die Gemeinde habe an ihrem weiteren Bestehen ein großes Interesse.. Man darf gespannt sein, ob und wie das Schiff Seniorenakademie nach dem allmählichen Rückzug ihres Gründers August Becker weiter segelt. Für das Jahresprogramm 2013 / 2014 werden auf jeden Fall mit Beckers Mithilfe schon die Segel gesetzt.

Text: Christian Mittelstraß
Foto: Manfred Redantz





Zurück