Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Do. 06.12.12 , gültig bis Mi. 12.12.12

Bananen aus der Pfalz im Bürgerhaus - Soloprogramm mit Alexander Entzminger

Seit vier Jahren hat Alexander Entzminger die Berufsbezeichnung als Quatsch- und Liedermacher. Der gebürtige Pfälzer kann eine klassische Kabarettistenausbildung vorweisen. Damit nimmt er den Mund keinesfalls zu voll, wenn es auch beim Soloprogramm „Bananen aus der Pfalz“ mitunter so aussah. Der Ü30er hat Lehramt studiert und danach sein Hobby zum Beruf gemacht. Auch hat er inzwischen über den Rhein gewechselt und lebt in Durlach-Aue. Eine Schwäbin als Ehefrau zu haben, kommt hinzu, der Mann ist zum Kosmopoliten geworden.

Im Bürgerhaus in Söllingen brachte Entzminger sein neuestes Programm auf die Bühne. Entlang dem roten Faden „Es gibt immer was zu lachen“ lässt er mit hintergründigen und markigen Texten, vielen kleinen aber auch größeren Liedern, begleitet auf der Gitarre und der Mundharmonika, „Grad raus, was er denkt“ - typisch Pfälzisch. Entzminger informiert zu Stoffwechselstörungen, weist darauf hin, dass im globalen Netz alles zusammenhängt und schildert in Form eines leichten Protestliedes die Erfahrungen einer kleinen Schnecke als Mitreisende auf einem Biosalatkopf. Die These des burschikosen Südpfälzers lautet „Global denken, lokal handeln und wenn nötig auch motzen“. Entzminger will Bananen aus der Pfalz liefern. Nahrhaft und gesund sollen die sein. Plantagen seien in Planung und 2013 soll der Export starten. Erste Zuchterfolge, knall gelb, liegen auf dem Stehtisch für alle sichtbar.

Alex Entzminger redet viel und singt dazu. Halbwegs kann man den Pfälzer Bub auch verstehen, hier im nahe gelegenen Pfinztal. Und das werde absehbar noch besser: Pfälzisch mit seiner einfachen und klaren Ausdrucksweise wird Englisch ablösen, verspricht er.

Geboren und aufgewachsen ist der verhinderte Pädagoge in Berghausen, heute Teil der verbandsfreien Gemeinde Römerberg in Rheinland-Pfalz. Und dort vor 306 Jahren ist die Geschichte passiert, die nun Entzminger über den Rhein trägt: „Bergheiser Frauen haben auf dem Weg zum Markt in Speyer mit Milch einen Brand gelöscht“. Der Patriot ohne Grenzen gibt damit zu erkennen „du bist und bleibst meine Pfalz, meine Heimat, aber alle Nachbarn sind deine Freunde“.  

Größer, schneller, weiter, modern denken, diesen Attributen der Gegenwart will auch der Liedermacher gerecht werden, zumindest in seiner Arbeit. Ein Kapitel im Programm lautet „Wir sind wieder 18“ und Entzminger erinnert sich seiner Jugendzeit mit dem weißen Riese und schwelgt vom Wirtschaftswunderland.

Beim Obstsorten-Tripp schließt sich der Kreis beim Apfel. Im Sammelsurium von „Kosmopfälzischem Lied & gut“ gibt es immer was zu lachen. Dazu zählt auch die erklatschte Zugabe „Das Leben ist einmalig, ohne Wiederholung“.





Zurück