Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 06.12.12 , gültig bis Mi. 12.12.12

Wöschbacher Adventsfeier für Senioren

Die Adventsfeier für Senioren, die jetzt zum 42. Mal stattfand, gehört in Wöschbach zur Tradition, genauso wie die Tatsache, dass an diesem Nachmittag die Senioren vom Serviceteam aus Wöschbacher Ortschafts- und Gemeinderäte mit ihren Partnern umsorgt werden. Eine stimmige und wohltuend gute Sache für die Dorfgemeinschaft ist das, stellte Ortsvorsteher Otmar Bittner fest.

Geboten wurde ein buntes Programm. Ihren Auftritt hatte in bewährter Weise die zu den Senioren gehörende Edeltraud Sauerbrey, die mit Texten wie „Notweihnacht', „Erinnerung“ oder „Weihnachten“ von Theodor Storm auf die vorweihnachtliche Zeit hinwies. Ganz gespannt hören die älteren Mitbürger zu als Ortsvorsteher Otmar Bittner ihnen berichtet, dass derzeit im Dorf 167 Mitbürger (davon 107 Frauen) leben, die 80 Jahre und älter sind. Er gliedert zudem nach Jahrgang und Geschlecht, was so manches Ah und Oh hervorruft. An der Spitze der Wöschbacher Alterspyramide stehen die 99-jährige Hildegard Ruppender sowie gemeinsam die beiden 92-jährigen Johann Hilsenbeck und Karl Simianer.

Auch bei den Älteren erkennt Nicola Enke-Kupffer eine spannende Erwartung von Advent und Weihnachten. Und das hält jung, fügte die Pfarrerin der evangelischen Gemeinde Berghausen-Wöschbach hinzu, die auch namens der katholischen Gemeinde daran erinnert, dass jetzt die Zeit anbricht, wo Gottes Zuneigung menschlich geworden ist. Auch Bürgermeisterin Nicola Bodner stattete der Seniorenfeier einen Besuch ab. Die vier Kerzen des Adventskranz, genannt Glaube, Friede, Liebe, Hoffnung, machte der katholische Frauenkreis Wöschbach zum Inhalt seines Programmbeitrags.

Die Wöschbacher Adventsfeier ist Teil der im Winterhalbjahr angebotenen Seniorennachmittage. Dabei stehen Fachvorträge, Reiseberichte oder musikalische Unterhaltung auf dem Programm. Die Leitung hat Elke Stubenrauch inne. Gemeinsame gesungene Lieder waren an diesem Nachmittag ebenso Bestandteil wie Auftritte des „Wöschbacher Saxophon-Quartetts“ (Alexander Strümper, Franziska, Kathlyn und Uwe Volk) sowie von Fabienne Blömeke (Violine) und Anna-Barbara Mayerle (Klavier) von der Jugendmusikschule Unterer Kraichgau.





Zurück