Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 29.11.12 , gültig bis Mi. 05.12.12

Vorweihnachtliche Kunstgewerbeausstellung in Söllingen

In Söllingen hat man das Angebot rund um die vorweihnachtliche Kunstgewerbeausstellung vergrößert. Offene Türen in allen Geschossen des Bürgerhauses mit Bücherei, Heimatmuseum und Ausstellung bildeten bislang das Programmangebot. Hinzu kam erstmals der hinter dem Gebäude befindliche Kelterplatz, der für einen der Jahreszeit angepassten kleinen Rummel genutzt wurde. Süßwarenstand, Kinderkarussell, dazu das kulinarische Angebot der C-Junioren der Jugendabteilung der Sportvereinigung Söllingen bereicherten das Angebot. Ortsvorsteher Tilo Reeb zeigte sich bei der Eröffnung der zweitägigen Veranstaltung deshalb erfreut: „Wenn Platz für eine Erweiterung vorhanden ist und Interessenten sich finden, steht einer Expansion dieses beliebten Events im Spätherbst nichts im Wege. Die Besucher, auch aus der Umgebung, die in die Söllinger Ortsmitte kommen, werden das zu schätzen wissen.“

So war es auch. Die Kunstgewerbeausstellung bestückten elf Aussteller mit ihren Accessoires im Spektrum von Advent und Weihnachten. Die Reihe der Hobbykünstler aus Söllingen und Umgebung kamen teils zum wiederholten Mal, andere beteiligten sich erstmals an dieser kleinen aber feinen Verkaufsschau. Interessierte konnten sich in der Gemeindebücherei ebenso umschauen, wie im Heimatmuseum. Dessen neueste Pretiosen sind Repliken (Nachbildungen) römischen Ess- und Trinkgeschirrs aus Terra Sigillata, die vom Ende des ersten Jahrhunderts datieren. Auf Gemarkung Söllingen, und damit wurde der lokale Bezug hergestellt, wurden bei früheren Ausgrabungen Scherben solcher „Glanztonware“ gefunden.

Das musische Begleitprogramm war umfangreich. Den Anfang machte die Gruppe „Wackelzähne“ des Kindergartens Emil-Frommel-Haus. Die Jungen und Mädchen bedankten sich mit den Liedern „Alfred der Riesenfisch“ und „Auf der Festung Königstein“ für das erhaltene Kuvert mit 340 Euro Inhalt. Dies war der Erlös des Künstlermarkts an gleicher Stätte zur Kirchweih, der jeweils den drei Söllinger Kindergärten zugute kommt.

Ihren Auftritt hatten Schüler der Kleinsteinbacher Musikschule Flötenfloh, ebenso Helmut Hauswirth (Bass) mit ausgewählten Liedern und Arien, den Daniela Brem-Hohenöcker am Klavier begleitete. Bei den Kleinen gern gesehene Gäste waren Bruno der Pfinztalbär und der Nikolaus, die nicht mir leeren Händen vorbei schauten.





Zurück