Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 31.10.12 , gültig bis Mi. 07.11.12

Karlsruher-Barocksolisten in der Michaelskirche

Vor knapp 300 Jahren endete das Zeitalter des Barock, einer Zeit voller Widersprüche, die rund 120 Jahre währte. Kunst und Literatur waren dabei vom christlichen Glauben geprägt, die Statussymbole waren groß, auslandend und geschmückt. Auch die Musik wurde von dieser Epoche erfasst und geprägt, Komponisten und Musiker sogen diesen Zeitgeist auf. Menschliche Gefühle und Stimmungen galt es auszudrücken und dies auch mit besonderen Instrumenten. Die Formation der „Karlsruher Barocksolisten“ hat sich dieser Epoche verschrieben. Auf originalen und nachgebauten historischen Instrumenten wird dabei musiziert. Der Zyklus der Pfinztaler Barockkonzerte ist in Kennerkreisen ein Begriff. In der Michaelskirche in Söllingen wurde die Konzertreihe unter dem Titel „Virtuose Barockmusik“ fortgesetzt. Die „Karlsruher Barocksolisten“ sind ein Quintett mit Clothilde Diekmann (Sopran), Rainer David (Viola da Gambe), Anke Jantzen (Blockflöte und Barockoboe), Henner Kahlert (Arciliuto, Barockgitarre und Theorbe) sowie Norbert Krupp (Cembalo). Das Repertoire der Formation ist umfangreich. In der Michaelskirche standen zehn Werke auf dem Programm. Die Kompositionen spannten einen Bogen über die Zeit des Barock. Einer geordneten zeitlichen Abfolge glich die Wahl der Stücke. Viel Applaus belohnte eine besondere Konzertstunde. Eine Zugabe wurde bereitwillig gegeben.

Text und Foto: Gemeinde





Zurück