Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 31.10.12 , gültig bis Mi. 07.11.12

Neue Ortsmitte als Übungsobjekt für die Feuerwehr

Verrauchte Tiefgarage und vermisste Personen

Vielfältige Erkenntnisse hat die Feuerwehr Pfinztal aus der Übung in der neuen Ortsmitte in Berghausen gezogen. Mit „Brandstiftung in der Tiefgarage“ war das Szenario überschrieben, an dem alle vier Abteilungswehren mit 56 Einsatzkräften beteiligt waren. Als richtig erwies es sich dabei, „Vollalarm Pfinztal“ auszulösen. Im Rauch eingeschlossene Personen machte den Einsatz von 25 Atemschutzgeräteträgern erforderlich. Die Abteilungskommandanten von Berghausen und Wöschbach, Thomas Bauer und Thomas Vogt, hatten die Übung für den frühen Abend geplant. An vielen Erkundungspunkten am Objekt anzutreffen ist Pfinztalkommandant und Einsatzleiter Frank Bauer. Auf der Karlsruher Straße kam der Verkehr während der Übung stellenweise zum Erliegen. Zehn Fahrzeuge der Feuerwehr waren zugegen, Schlauchleitungen durchzogen das Areal. Das Schlimmste war zu befürchten. Die Übung sollte den Ernstfall simulieren. Das Quartier der neuen Ortsmitte, durchschnitten von der Alten Pfarrhausgasse sowie im Westen von der Tannenstraße und im Süden von der Kiefernstraße begrenzt, ist stark frequentiert. Hinzu kommt eine dichte Bebauung mit vielfältigsten Nutzungen. Hier zu üben, ist eine echte Herausforderung, sagt Frank Bauer, aber unerlässlich, um im Einsatzfall vorbereitet zu sein und zu wissen, wo was ist. Brandursache ist ein Lager für Papier in der Tiefgarage. Es steht in Flammen, ebenso dort untergebrachte Kunststoffcontainer. Das Feuer greift über auf die Fahrzeuge in der Tiefgarage mit ihren 44 Stellplätzen. Eine totale Verrauchung der Garage ist die Folge. Ebenso machen Rauch und Brandgase den Zugang zu oberen Wohneinheiten und Geschäften unpassierbar. Rettungswege sind versperrt. Eine Räumung der Lokalitäten, darunter ein Restaurant und der Selmnitzsaal, muss angeordnet werden. Zwei Personen werden vermisst, sie sind womöglich eingeschlossen im Aufzugschacht. Die Erkundung des Übungsfeldes durch die Führungskräfte der Feuerwehr geschieht ohne Zeitverlust. Ein Lageplan wird erstellt. Die Kommandos an die jeweiligen Trupps erfolgen. In der alten Pfarrhausgasse machen positionierte Fahrzeuge der Feuerwehr, darunter die Drehleiter, die Straße für den Verkehr unpassierbar. Die Positionen der beteiligten Autos der Hilfseinrichtung müssen durchdacht sein, informiert Thomas Bauer.

Bei der Fortschreibung der Pfinztaler Feuerwehr-Objektliste hat die Übung im Bereich der neuen Ortsmitte in Berghausen wertvolle Hinweise und Erkenntnisse geliefert, resümiert Frank Bauer. Manchem Autofahrer auf der Karlsruher Straße war währenddessen der Frust, im Stau zu stehen, anzumerken. Eine fehlende Verkehrsregelung durch die Polizei tat ein Übriges zu diesem Umstand.

Text und Foto: Gemeinde





Zurück