Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Do. 11.10.12 , gültig bis Mi. 17.10.12

Schülervorspiel der Musikschule „Flötenfloh“ im Bürgerhaus

Zehn Jahre Musikschule „Flötenfloh“

Kathrin Beddig ist Musikerin, Pädagogin und Leiterin der Musikschule „Flötenfloh“ in Kleinsteinbach. Zehn Jahre gibt es diese Talentschmiede. Die Adresse ist gefragt in Pfinztal und der Region. Kinder ab einem Jahr, Jugendliche und Erwachsene wollen hier das instrumentale ABC lernen. Es gibt die Fächer für Block- und Querflöte, Klavier, Saxophon, Schlagzeug sowie Rhythmusinstrumente. Eine musikalische Früherziehung kommt hinzu. Den kleinen runden Geburtstag, für eine Dekade „Flötenfloh“, hat die Künstlerin zu einem Schülervorspiel im Bürgerhaus zum Anlass genommen. Die Liste der jungen Solisten ist lang. Es wird auch im Duo sogar im Quintett musiziert. Vier Jahre alt sind die Jüngsten und der Auftritt im Rampenlicht ist zumeist eine Premiere. Mit viel Applaus werden die Vorträge quittiert. Das Bürgerhaus verfügt über kein Klavier. Für den Auftritt dort mussten die kleinen Pianisten kurzfristig die Handhabung des Keyboards lernen sowie die unterschiedlichen Klangfarben beider Instrumente erkennen. Das Vorhaben „Instrumentenwechsel“ gelang. Zu vier und sogar sechs Händen wird auf dem E-Piano musiziert. Mit auf der Piano-Bank sitzt dann Kathrin Beddig. Als Flötistin wirkt sie ebenso mit. Der Gitarrist Philippe Wolter aus Mannheim begleitet gleichfalls die Nachwuchsmusiker. Der Fächer der Melodien ist groß und reicht von „Heut ist ein Fest bei den Fröschen am See“, über „Sonne, liebe Sonne“ bis „Geburtstagsspaß“. Familiäre Unterstützung auf dem Keyboard hat sich Hannah an die Seite geholt und spielt mit Papa Andreas ein gefälliges Duett. „Üben und nochmals üben“ heißt die stete Hausaufgabe der Flötenfloh-Musikschüler. Was daraus werden kann, zeigen Kathrin Beddig (Querflöte) und Philippe Wolter (Gitarre) mit zwei kleinen Sätzen einer Suite von Kaspar Fürstenau aus dem 18. Jahrhundert. Das Duo, wurde informiert, hat bereits wiederholt in Pfinztal erfolgreich konzertiert. Als nächste Auftrittsorte hat Kathrin Beddig mit dem „Flötenfloh“ den vorweihnachtlichen Markt in Söllingen am 24. November sowie den Pfinztaler Weihnachtsmarkt am 1. Dezember im Bildungszentrum in Berghausen geplant.

Text und Foto: Gemeinde





Zurück