Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 27.09.12 , gültig bis Mi. 03.10.12

Tischtennisclub Wöschbach gibt in der Badenliga seinen Einstand

Erste Herrenmannschaft des TTC Wöschbach in der Badenliga

Der Tischtennisclub (TTC) Wöschbach geht seinen Weg während nunmehr 54 Jahren. Sportlich ist der Dorfverein mit seinen 200 Mitgliedern momentan so erfolgreich wie noch nie. Der Höhenflug der vergangenen fünf Jahre begann in der Bezirksklasse, der höchsten Leistungsklasse im Landkreis Karlsruhe. Dort spielte man drei Jahre. Danach begann der Durchmarsch: Je eine Spielzeit in der Bezirksliga, der Verbandsklasse und der Verbandsliga folgten. Mit Beginn der Saison 2012/2013 ist der TTC Wöschbach in der Badenliga angekommen. Im Deutschen Tischtennis Verband (DTV) ist dies die fünfthöchste Leistungsklasse.

Die Entwicklung kann als herausragend bezeichnet werden. Der Erfolg aber kam nicht von ungefähr. Eine gut aufgestellte Nachwuchsarbeit steht an erster Stelle. Die Aufstiege haben zudem junge Perspektivspieler aus der Region auf den TTC Wöschbach aufmerksam gemacht. Hinzu kommt die langfristige Planung, mit „fertigen“ Führungsspielern von auswärts die Leistungsstärke der Mannschaft insgesamt stetig zu steigern. Darüber hinaus gilt Nenad Sejdijevic als Garant für eine kontinuierlich erfolgreiche Arbeit an der Platte. Als Trainer mit der B-Lizenz hat er im achten Jahr das sportliche Sagen und ist für die erste und zweite Herrenmannschaft, die in der Bezirksliga spielt, verantwortlich. Darüber hinaus verfügt der TTC Wöschbach über eine dritte Herrenmannschaft in der Kreisliga und eine vierte Herrenmannschaft in der B-Klasse. Im Vorfeld der Punkterunde hat man im Nachwuchsbereich mit dem Eichenkreuz (EK) Söllingen aus dem Nachbarort kooperiert. 18 Jungen und Mädchen umfasst aktuell das TTC-Potenzial, während im Herrenbereich 25 Aktive zum Schläger greifen.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück