Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Do. 27.09.12 , gültig bis Mi. 03.10.12

Michael Karst liest in der Söllinger Bücherei

Einmal Pfälzer, immer Pfälzer. Das kann Michael Karst von sich behaupten. Seit mehr als 20 Jahren lebt der Hobbyschriftsteller in Pfinztal, seine literarischen Wurzeln gründen ausschließlich westlich des Rheins. In der Südpfalz, wohin es den Werbe- und Mediendesigner in seiner Freizeit immer wieder zieht, holt er sich das „Rohmaterial“ für seine Geschichten. Zehn Bücher hat er damit bislang gefüllt. Oftmals sind es Fortsetzungsgeschichten, die sich um seine fiktiven Hauptpersonen Magda und Oskar spaßig und grotesk zugleich ranken.

Michael Karst ist überaus produktiv. Zu seinem Repertoire gehören neben Krimis auch Kochbücher und Kurzgeschichten. In der Söllinger Bücherei liest er unter der Überschrift „Pfalzweinserenade und Blutworschtpralinen“ aus seinen beiden gleich betitelten Büchern und plaudert aus dem Nähkästchen. So gelingt eine kurzweilige Stunde für die Zuhörer.

Der 63-jährige Michael Karst hat mit zehn Jahren die ersten Kurzgeschichten geschrieben, die in damaligen Jugendmagazinen veröffentlicht wurden. Richtschnur seines Schaffens ist in all den Jahren seine Bodenständigkeit geblieben. Mit viel Hintersinn ausgestattet sind die Kurzkrimis, dazu makaber und mitten aus dem Leben. Sie alle spielen in der Südpfalz. Seine Kostproben heißen unter anderem 'Die Busfahrt', 'Ich sehe was, was du nicht siehst“ und „Alles unecht“. Urpfälzisch und bisweilen etwas schräg kommen die zu Papier gebrachten fiktiven Geschehen daher. Realität und Fantasie machen das Ganze zu einem rundum gelungenen Mix. Das Bücherei-Ambiente ist mit den zur Lesung passenden Accessoires wie Rotwein der Marke „Winzer´s Mörderblut“ und Konfekt, genau gesagt „Blutworschtpralinen“ aufgewertet. Die Zuhörer dürfen kosten. „Von allem etwas“ wird die Geschmacksnote der schwarzen Dessertspezialität beschrieben. Kochbücher von Michael Karst heißen „Aldissimo“ in zwei Teilen und „Genuss ist nicht gleich Genuss“.

Viele Kurzkrimis hat der Hobbyautor bisher geschrieben. Nun ist er dabei, einen langen Krimi zu verfassen, verrät er. Die Schwierigkeit liege darin, an der Arbeit dran bleiben zu können und nicht abgelenkt zu werden, denn sonst würde wie bisher lediglich ein Kurzkrimi entstehen.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück