Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 13.09.12 , gültig bis Mi. 19.09.12

Kunst im Rathaus „PT Kunst Karlsruhe“ feiert 45. Geburtstag

Das Bild hat den Titel „Läufer“ und zeigt Menschen in Bewegung zu einem Ziel. Das Gemälde ist das Leitmotiv der Ausstellung „Vielfalt“ als Fortsetzung der Reihe „Kunst im Rathaus“. Gezeigt werden 31 Bilder der Mitglieder des Vereins „Post Telekom Kunst Karlsruhe“. Zehn Mitglieder und aktive Hobbymaler stellen Arbeiten der letzten Jahre vor. Die Besonderheit, erstmals ist „PT Kunst Karlsruhe“ in Pfinztal zu Gast.

Bei der Vernissage lobt Bürgermeisterin Nicola Bodner diesen Schritt und bewertet die Ausstellung als Bereicherung im Rathaus. Die kleine Feier im Sitzungssaal fand großes Interesse, wohl auch deshalb, weil „PT Kunst Karlsruhe“ auf 45 Jahre des Bestehens zurückblicken kann.

Die Vorsitzende Eva Hecht blättert in der Geschichte: 1967 haben sich als Folge einer gelungenen Hobby-Ausstellung Beschäftigte beim Fernmeldeamt Karlsruhe zur Arbeitsgruppe „Künstlerisches Freizeitschaffen“ zusammengeschlossen. Unter der Bezeichnung „Kunstverein der Postangehörigen – Arbeitsgruppe Karlsruhe“ erfolgte 1988 der Eintrag ins Vereinsregister. Seit 2003, in Anpassung an die Privatisierung bei Post und Telekom, nennt man sich „PT Kunst e.V. Karlsruhe“. Damit endete auch die räumliche, finanzielle und ideelle Bindung an diese Unternehmen, informierte Eva Hecht. Das gemeinsame Atelier befindet sich auf dem Gelände des Sportparks in der Dieselstraße in Ettlingen. Ganz wichtig und nicht zu vergessen, die vorhandenen Nachwuchsprobleme. Der wöchentliche Unterricht wird von anerkannten Künstlern, zurzeit Mathias Ohndorf und Birgit Spahlinger, geleitet. Im Kreis mit Martina Drasseck, Marion Eckel, Eva Hecht, Jochen Lamprecht, Martin Rebel, Sigrid Reichert, Maria Reinke, Traudel Reuter, Ilona Schubert und Sibylle Vogt wird die Vielfalt der Maltechniken praktiziert. Gearbeitet wird mit Aquarell, Acryl, Kohle, Pastell- und Ölkreiden, Blei- und Buntstiften oder Tusche - im Atelier als auch in der freien Natur. Bildertitel hießen „Vier Elemente“, „Am Vogelsang“, „Blattgefüge“ oder „Rundungen“. Das Motiv „Am Comer See“ schweift in die Ferne, während das Aquarell „Berghausen und Hopfenberg“ die landschaftliche Schönheit des unteren Pfinztals vor der Haustür zeigt. Hinzu kommen Materialbilder und Collagen.

Während der 45 Jahre ist PT Kunst Karlsruhe mit Ausstellungen und der Teilnahme an Kunstwettbewerben in Deutschland und Europa herumgekommen, informiert Eva Hecht. Kontakte zu befreundeten Kunstvereinen in München, Nürnberg und Saarbrücken werden gepflegt. Nicht unerwähnt ließ Eva Hecht, dass der Pfinztaler Hans Mücke Kontakt und Verbindung von PT Kunst Karlsruhe und Rathaus Pfinztal herstellte. Der Vernissage die musikalische Note gab Bernhard Witzke auf dem Portativ, einer kleinen tragbaren Orgel, mit italienischen Tänzen aus dem 14. Jahrhundert.

Die Ausstellung „Vielfalt“ im Rathaus in Söllingen, Hauptstraße 70 ist bis zum 31. Oktober zu sehen. Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag von 7 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 18 Uhr; Dienstag, Mittwoch, Freitag jeweils von 7 bis 12 Uhr.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück