Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Ferienprogramm | Mitteilung vom Do. 23.08.12 , gültig bis Mi. 29.08.12

Lustige Vögel aus Holz kreativ bemalt

Im Atelier von Christiane Köhl wird Abwechslung groß geschrieben. Die vielseitige Künstlerin hat die Philosophie, ihre Kreativität weiter zu geben, zu ihrem Markenzeichen gemacht. Ausdruck dessen ist ihr Mitwirken beim Pfinztaler Ferienprogramm im nunmehr 16. Jahr. Die angebotenen Kurse kommen nach wie vor an. Unterschiedlichste Bastel- und Malthemen hat die 69-Jährige bereits kreiert. Stete Nachfrage bestätigt die Richtigkeit ihres Tuns. Eine neue Variante „Lustige Vögel aus Holz kreativ bemalt“ geriet wieder einmal zum Volltreffer. In die Vorbereitung ist Ehemann Bruno eingebunden. Er sägt den dreieckigen Korpus für den Vogel aus Fichten- und Tannenholz zu. Den auf der Längsseite befestigten Kamm für das Federvieh modelliert er aus Exotenholz. Auf einer Rundstange aus Edelstahl wird schließlich das fertige Kunstwerk befestigt und soll auf dem Balkon, im Garten oder der Wohnung der Ferienkinder sein Plätzchen finden. Zuvor jedoch sind bei diesem 150-Minuten-Workshop Christian, Jannik, Johanna, Josua, Kim, Lena, Marie und Nataly gefordert. Die Sieben- bis Zwölfjährigen nehmen sich das abstrakte Natur-Holzgebilde vor. Mitunter wird mit Bleistift vorskizziert. In den Töpfen stehen bis zu zehn Acrylfarben zur Verfügung, dazu Pinsel jeglicher Größe. Jeder wählt und mischt individuell seine Farben. Es entstehen knallig farbige Federkleider. Die Jungen und Mädchen machen sich viel Mühe und leben dabei Visionen aus. Es scheint so, als ob die lustigen Vögel geradezu in den Farbtopf gefallen sind, macht Christiane Köhl dem eifrigen Künstlernachwuchs ein Kompliment. Mit Rat und Tipps steht sie zur Verfügung, legt auch hin und wieder selbst Hand an. Pinsel reinigen gehört mit dazu und darf nicht vergessen werden, denn Acryl-Farbe trocknet an, heißt ein wichtiger Hinweis. Die zu Ende gebrachten Vogelmalereien müssen trocknen. Hier und da hilft ein Fön nach. Nochmals kommt Bruno Köhl zum Einsatz. Mit Kraftkleber verbindet er den lustigen Vogel mit der Metallstange, indem er die Stange satt ins Gehölz treibt.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück