Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 19.07.12 , gültig bis Mi. 25.07.12

Ehrung Blutspender in Berghausen

Blutspender sind unverzichtbar: Im Selmnitzsaal haben Ortsverwaltung und Ortschaftsrat Berghausen in Zusammenarbeit mit dem DRK-Ortsverein Berghausen verdiente Blutspender geehrt. Laut Ehrungsliste drei Frauen und fünf Männer. Lediglich drei der Jubilare kamen zur kleinen Feier, ein Wermutstropfen. Ortsvorsteher Harald Becker würdigte Blutspender als Mitbürger die besondere Achtung und Respekt verdienen. Am Beispiel, dass in der Bundesrepublik täglich 15 000 Blutkonserven benötigt werden, machte Birte Morlock die anhaltende Wichtigkeit deutlich. Die Vorsitzende des DRK Ortsvereins sprach von einem bedeutsamen Ehrendienst der Mitmenschlichkeit der hier vollbracht wird. Urkunde und Ehrenzeichen des Blutspendedienstes Baden-Württemberg/Hessen, mitsamt Präsent erhielten für jeweils 25 Aderlässe Ralf Doll, Ernst De Smedt und Karl Heinz Mußgnug. Bislang zehn Mal haben Ute Dick, Lena Hangstörfer, Thorsten Huber, Markus Reich und Beate Unger ihren Lebenssaft gegeben. Lob erhielt auch der rührige DRK-Ortsverein der zur Bewältigung der Logistik bei Blutspenderterminen jedes Mal „zur Hochform auflaufe“, wie es Ortsvorsteher Harald Becker nannte. Das dabei erforderliche Potenzial an freiwilligen Helfern zu haben, falle der Hilfsorganisation aber immer schwerer, sagte Birte Morlock. Gerade bei der persönlichen Annahme der Blutspender an den Aktionstagen sowie der Mitarbeit in der Küche und beim Bedienservice, könne man mit eigenen Kräften das Aufgabenpaket „Blutspendeaktion“ nicht mehr alleine bewältigen. Als Zeichen gelebter Solidarität in der Dorfgemeinschaft wollte Ortsvorsteher Harald Becker diesen Aufruf verstanden wissen und warb ebenfalls um Unterstützung aus der Einwohnerschaft für einen Ehrendienst im Miteinander für eine gute Sache.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück