Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Do. 21.06.12 , gültig bis Mi. 27.06.12

Der Projektchor der Neuapostolischen Kirche ...

... begeisterte mit einem Konzert in der evangelischen Martinskirche in Berghausen

Ein Konzert als Gemeinschaftswerk, das es in dieser Art bislang noch nicht gab, hat in der Martinskirche in Berghausen für Aufsehen und großes Echo gesorgt. Mit „Feel the Spirit“ überschrieben war die Aufführung des Projektchors dessen Zustandekommen die Bezirke Bruchsal und Söllingen der Neuapostolischen Kirche (NAK) organisiert hatten. Die Idee wurde zu Beginn 2012 geboren. Triebfeder waren Freude und Spaß am gemeinsamen Singen. Mit der musikalischen Leitung wurde Tobias Metz aus Linkenheim betraut. Ab März wurde wöchentlich in der neuapostolischen Kirche in Weingarten geprobt. Sehr zufrieden zeigte man sich bei den Initiatoren über den Zuspruch zu dieser Idee: Über 90 Alt-, Bass-, Sopran- und Tenorstimmen, die Jüngsten gerade 14 Jahre alt, die Ältesten über 50, zeigten Bereitschaft am Projekt teilzunehmen. Die Chormitglieder kommen aus den zehn Gemeinden des Kirchenbezirks Bruchsal wie aus den gleichfalls zehn Gemeinden des Kirchenbezirks Söllingen. In beiden Bezirken gehören der NAK 2000 Gemeindeglieder an. 2012 wird der Kirchenbezirk Söllingen 90 Jahre alt, während die neuapostolische Gemeinde in Berghausen auf 80 Jahre blickt. Diese beiden Besonderheiten gaben dem Vorhaben eine zusätzliche Wertigkeit. Auch war der Gedanke das Gesangsprojekt der guten Sache in einem ökumenischen Geist zu widmen von Anfang an vorhanden. Der Söllinger Bezirksälteste Frank Herrscher informierte die Besucher. Mit dem Konzertort Martinskirche der evangelischen Gemeinde Berghausen-Wöschbach komme gegenseitige Wertschätzung und eine Geste des Miteinanders über Konfessionsgrenzen hinaus zum Ausdruck. Dem Gotteshaus, das vor 50 Jahren eingeweiht wurde, steht eine kostenintensive Innenrenovierung bevor, die in Kürze beginnen soll. Der Zweck den Konzerterlös in den Topf „Sanierung Martinskirche“ zu geben, war selbstverständlich, sagte Herrscher. Mit Dank und Gebet gab die evangelische Gemeindepfarrerin und Vorsitzende des Kirchengemeinderats Nicola Enke-Kupffer dem Konzert-Projekt ihren Segen. Gottes Beistand erhielt der Bruchsal-Söllinger-Gemeinschaftschor zudem aus Südafrika von einem befreundeten Chor der neuapostolischen Kirche am Kap der guten Hoffnung übermittelt. Der Name des Konzerts „Feel the Spirit“ war Programm: Es gelang Empfindungen der Seele, Gefühle, Herzens- und Lebensfreude, samt Rhythmus musikalisch in Gospels und Spirituals zum Ausdruck zu bringen. Besondere Glanzlichter setzten Gina Metz (Sopran) bei „Give me Jesus“ und Michaela Kratz (Mezzosopran) mit „Go, Tell it on the mountain“. „Die Martinskirche habe für „seinen“ Chor die perfekte Größe und damit verbunden eine sehr gute Akustik “, sagte Dirigent Tobias Metz. Das gelungene Konzert, an dessen Ende „Oh when the saints“ stand, bestätigte diese Eindrücke und wurde mit viel Applaus vom Publikum und einer Zugabe belohnt.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück