Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 24.05.12 , gültig bis Mi. 30.05.12

Tour de Schule macht Station in Wöschbach

Aktionstag zur Bewegungs- und Radverkehrsförderung

An diesem Tag gab es keinen Unterricht. An der Grundschule in Wöschbach stand alles im Zeichen von 'Tour de Schule'. Der Aktionstag zur Bewegungs- und Radverkehrsförderung stand auf dem Programm und wollte zum Thema 'Sicherheit beim Radfahren' sensibilisieren. Die 'Tour de Schule' ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Landesinstituts für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik (LIS) mit der actio vitalis GmbH aus Bad Teinach. Der Start zur zweiten Neuauflage von 'Tour de Schule' war am 7. Mai. Ein Abschlussfest am 21. und 22. Juli im Ravensburger Spieleland in Oberschwaben beendet die Fahrradtage. Station wird an 15 Schulen in Baden-Württemberg gemacht. Die wiederum wurden nach geografischen Gesichtspunkten, angelehnt an die traditionsreiche 'Tour de Ländle 2012', ausgewählt. Bekanntlich macht im Ortsteil Berghausen die 25. und somit Jubiläumstour am 30. Juli einen Verpflegungshalt beim Bildungszentrum Pfinztal. Die Grundschule im Ortsteil Wöschbach hat Sport- und Bewegung als Schwerpunkt ihres Unterrichtsprofils. Die Kriterien, um bei der 'Tour de Schule' zum Zug zu kommen, waren damit erfüllt. Die 74 Schüler jedenfalls hat es riesig gefreut, ebenso Rektorin Yasmin Pantò mit ihrem Kollegium Karin Gengel, Brigitte Menacher, Karin Tumino und Helma Vollmer-Weber, dazu mithelfende Eltern und den Förderverein der Schule. Seit fünf Jahren ist Gundolf Greule der Streckenplaner für die 'Tour de Ländle' und Mitorganisator der 'Tour de Schule'. Als Autor hat der Sportlehrer das Buch 'Optimales Radfahren' geschrieben. In Wöschbach hörten alle auf seine Informationen und Hinweise. Greule möchte, dass Jungen und Mädchen von klein auf ihren Drahtesel oder Tretroller sicher beherrschen. Daher steht an diesem Aktionstag nicht nur die Verkehrssicherheit, sondern auch die motorische Geschicklichkeit auf dem Stundenplan. Fahrradfahren bedeutet für Kinder meist Helm auf und ab die Post, sagt Gundolf Greule. An sieben Stationen 'Lenken-Steuern-Geschicklichkeit', 'Überholen als Disziplinhilfe', „Fahrradbeherrschung-Rollübung-Übersicht-Rücksicht', 'Anfahren-Bremsen', 'Gleichgewicht-Richtung halten-Wippe fahren' sowie 'Fahrradtechnik“, dazu Quiz und eine Fahrradaufpumpstation wurde ausgiebig geübt. Beim Wöschbacher Fahrradtag lernten die Schüler im Sitzen und im Stehen zu fahren, das Gleichgewicht zu halten, im Slalom zu fahren und Hindernissen geschickt auszuweichen. Bei einem Fahrradquiz erfuhren sie, wie die verschiedenen Teile ihres Zweirads heißen, wie man die Reifen richtig aufpumpt, wie hoch der Sattel sein muss und ob die Bremsen richtig eingestellt sind. Förderer und Sponsoren unterstützen die 'Tour de Schule'. Den Schülern wurde das Mitmachen beim Aktionstag zur Bewegungs- und Radverkehrsförderung mit einer Urkunde honoriert. Und zum Abschlussfest am 21. und 22. Juli im Ravensburger Spieleland sind die Wöschbacher auch eingeladen.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück