Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 24.05.12 , gültig bis Mi. 30.05.12

Europaveranstaltung 2012

Wie werden die Rechte der Verbraucher in der EU geschützt?

Als ein kleines Pflänzchen, das es noch zu hegen und zu pflegen gilt, bezeichnete Bürgermeisterin Nicola Bodner die erste Pfinztaler Veranstaltung im Rahmen der Europawoche. Sie gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass im kommenden Jahr die Beteiligung an der Europawoche ein weiteres Stück wachsen wird. Denn dann sollen die Veranstaltungen ausgeweitet und örtliche Einrichtungen und Institutionen mit ins Boot genommen werden. Die Europawoche wird seit vielen Jahren in Deutschland rund um den Europatag am 9. Mai durchgeführt. Ihr Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger über Europa zu informieren und zu kritischen und konstruktiven Auseinandersetzungen mit europapolitischen Themen anzuregen. Dadurch soll ein europäisches Bewusstsein geschärft werden. Auf Initiative der Gemeinde Pfinztal und mit Unterstützung von Europe Direct Karlsruhe, dem Informationszentrum für europäische Fragen im Regierungspräsidium Karlsruhe, fand im Pfinztaler Bürgerhaus eine Informationsveranstaltung zum Thema „Verbraucherschutz in Europa“ statt. André Schulze-Wetmar vom Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. in Kehl klärte die Zuhörerinnen und Zuhörer auf, welche Rechte sie als Verbraucher bei grenzüberschreitenden Rechtsgeschäften haben. Die als gemeinnütziger Verein eingetragene Interessenvertretung nimmt Verbraucherrechte innerhalb der EU wahr. Sie sieht ihre Aufgabe einerseits in der Information über die Chancen und Risiken des EU-Binnenmarktes, andererseits aber auch in der Beratung und der Rechtsvertretung im konkreten Einzelfall. Interessant war seine Mitteilung, dass im vergangenen Jahr über 57.000 Verbraucherkontakte mit einer Erfolgsquote von 63 % bei Rechtsstreitigkeiten zu verzeichnen waren. Die überwiegende Anzahl der Fälle spielte sich dabei auf den Gebieten Transport, Tourismus und Warenkauf ab. Häufigste Ursache der Streitfälle waren Garantiefragen, Lieferprobleme, Rücktritt/Widerruf und Zahlungs-/Preisprobleme. Die intensiven Gespräche der Besucher mit den Fachleuten von Europe Direct Karlsruhe und dem Referenten machten deutlich, dass das Wissen um die Verbraucherrechte, aber auch die Tatsache, dass im Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. in Kehl Fachleute ansprechbar sind, wichtig sein kann bei alltäglichen Problemen.

Ausführliche Informationen über das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. und dessen Leistungen sind auf dessen Website zu ersehen (vergröwww.cec-zev.eu). Informationen erhalten Sie auch in unserer neu eingerichteten Europa-Ecke im Foyer des Rathauses.

Text und Foto: Gemeinde





Zurück