Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 19.04.12 , gültig bis Mi. 25.04.12

Ausbildung bei der Gemeinde Pfinztal

Die Gemeinde Pfinztal bietet jedes Jahr jungen Menschen in verschiedenen Berufsfeldern Ausbildungsplätze an. In den kommenden Ausgaben von Pfinztal aktuell werden wir unseren Leserinnen und Lesern in der Reihe „Ausbildung und Auszubildende bei der Gemeinde Pfinztal“ die einzelnen Berufsfelder vorstellen. Im heutigen ersten Teil geht es um den Ausbildungsberuf des/der „Verwaltungsfachangestellten“. Verwaltungsfachangestellte/r ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Derzeit bildet die Gemeinde Pfinztal 5 Auszubildende im Beruf des Verwaltungsfachangestellten aus. Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kommunalverwaltung erledigen Büro- und Verwaltungsarbeiten. Sie erarbeiten beispielsweise Verwaltungsvorschriften und -entscheidungen, arbeiten an der Umsetzung von Beschlüssen mit, führen Akten und beraten die Bürger/innen. Sie haben in der Gemeinde- und Kreisverwaltungen mit einem breiten Aufgabengebiet zu tun, vom Baubereich über das Ordnungs-, Rechnungs-, Sozial- und Gesundheitswesen bis zur Kultur. Sie sind Fachkräfte für Fragen zu geltendem Recht, sind mit Personalfragen beauftragt, erledigen alles rund um das Haushalts- und Rechnungswesen und stehen im Publikumsverkehr auch dem Bürger direkt als Dienstleister zur Verfügung. Darüber hinaus können sie auch in kaufmännischen Bereichen der Wirtschaft tätig werden. Die Aufgaben einer/eines Verwaltungsfachangestellten sind also sehr interessant, vielseitig und wichtig. Im Wechsel mit der praktischen Ausbildung im Rathaus besuchen die Auszubildenden der Gemeinde den Blockunterricht der kaufmännischen Friedrich-List-Berufsschule in Karlsruhe. Dieser Berufschulunterricht wird durch interne Ausbildungstreffen im Rathaus, welche im 14-tägigen Rhythmus stattfinden, ergänzt. Bei diesen gemeinsamen Treffen, an denen die Auszubildenden aller Ausbildungsjahrgänge teilnehmen, werden diesen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Fachbereichen der Kernverwaltung zusätzliche theoretische Kenntnisse vermittelt, um so die Basis für einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu schaffen. Der Abschluss wird zum Ende des 3. Ausbildungsjahres bei der Verwaltungsschule des Gemeindetages Baden-Württemberg, dem „Haus der Gemeinden“ erworben.

Text und Foto: Gemeinde





Zurück